Vegane Avgolemono – griechische Zitronen-Dill-Suppe mit Quinoa

Vor einem Jahr habe ich diese köstliche Suppe entdeckt und gebloggt. Und selbst bei mir ist sie doch tatsächlich in Vergessenheit geraten… Das darf nicht passieren, deshalb grabe ich digesen Schatz noch einmal aus – für euch und für mich: Die Avgolemono kommt direkt mal wieder auf den Wochenplan!

The vegan Foodnerd

Meine absolute Lieblingssuppe!

Diese Suppe habe ich vor einiger Zeit auf Pinterest entdeckt und war sofort neugierig – eine Suppe mit Quinoa?

Dazu Zitrone und Dill? Klingt spannend!

Ich war sowieso auf der Suche nach einer Suppe für mein Der Veganski Dinner“ im April und kochte also diese Suppe zur Probe.

Yummy! Ich war direkt begeistert und ein Teil der Familie auch (der andere Teil hat leider etwas gegen Quinoa).

Die griechische Freundin meines Sohnes will sie mal für ihre skeptischen Familienmitglieder nachkochen, die mit veganen Rezepten nicht viel anfangen können.

Ursprünglich wird diese Suppe nämlich mit Fisch und Ei gekocht.

Geht natürlich auch ohne, wie das Rezept beweist!

besonders „umami“ schmeckt die Suppe durch die Misopaste. Ich habe immer die etwas mildere, helle Paste aus Korea im Haus, die ich hier in Düsseldorf im Hanaro-Supermarkt bekomme.

Misopaste, Zitrone, Quinoa. Dill bitte nicht vergessen ;) Misopaste, Zitrone, Quinoa. Dill, Tahin  und Hefeflocken bitte nicht vergessen 😉

Ursprünglichen Post anzeigen 218 weitere Wörter

Advertisements

Käse-Lauch-Suppe mit ohne Hack und käsefrei

Ich diskutiere selten und ungern mit Nicht-Veganern, die diskutieren wollen. Das ist so ermüdend und nervig. Und es bring nichts. Leckeres Essen bringt etwas, aber nicht diese nervtötenden Versuche, eine Diskussion gewinnen zu wollen. Am allerbescheuertsten finde ich diese unsägliche Frage danach, warum Veganer denn immer Fleischgerichte nachbauen würden. Meeeeeh. Schnarch. Ich habe überhaupt keine... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑