Bananen-Streuselkuchen „Chunky Monkey Cake“

Banane ist in der veganen Backstube ja ein altbekannter und beliebter Ei-Ersatz, doch als Hauptzutat eher selten. Das ändern wir aber heute mal.

Ja okay, es gibt das Banana Bread. Das hat ja inzwischen wirklich in jeder (veganen und nichtveganen) Küche sowie in sämtlichen Cafés Einzug gehalten. Hier in Düsseldorf gibt es vor allem -und glücklicherweise- das Banana Bread von Be Bananas in sehr vielen Cafés wie zum Beispiel der Rösterei Vier, Woyton und Birdie & Co (alle drei haben übrigens auch verdammt guten Kaffee!). Das ist vegan und aus geretteten Bananen hergestellt. Auf der Seite von Be Bananas könnt ihr alles dazu nachlesen.

Superreife Bananen: Yay or nay?

Wenn ich Bananen kaufe, dann immer direkt zwei „Hände“. Eine, also 4-6 Stück, werden hellgelb verzehrt, so mögen wir sie am liebsten.

Die anderen kommen oben auf den Schrank und dürfen reifen. Wenn sie dann vor lauter Sommersprossen schon nicht mehr gelb sind, enthalten sie wesentlich mehr Zucker und sind sehr weich. So essen mag ich sie dann nicht mehr, wie sieht das bei euch aus?

Manche Leute werfen Bananen dann sogar weg – aber das muss wirklich nicht sein!

Statt dessen werden sie dann bei mir in Stücke geschnitten und eingefroren, um Smoothies, Shakes und Nicecream daraus herzustellen. (Probiert unbedingt meine Matcha-Nicecream mit Browniestückchen!)

Chunky Monkey Streuselkuchen the vegan FoodnerdKuchen mit reifen Bananen

Oder es wird halt ein Banana Bread daraus gemacht. Bisher. Bis ich im Blog von Keksstaub.de ein Rezept für einen tollen Bananen-Streuselkuchen entdeckte. Der sah sooo gut aus und mir lief direkt das Wasser im Mund zusammen. Nur war dieser Kuchen nicht vegan und so machte ich mich an die Arbeit und überlegte mir eine veganisierte Variante. Ich habe direkt auch eine vollwertige Version daraus gemacht. Ausserdem hatte ich die Vision, Walnüsse zu verwenden und so eine klassische Chunky Monkey Mischung herzustellen, angelehnt an eine Eissorte aus Banane, Schokolade, Walnüssen. Und so entstand das Rezept:

Leckerer Streuselkuchen mit Bananen

Rezept für Chunky Monkey Cake

Bananen-Streuselkuchen mit Walnüssen und Schokostücken

Für 1 Springform 24 cm ⌀, Zubereitungszeit 30 Minuten, Backzeit 45 Minuten

Zutaten für die Streusel:

  • 85 g Alsan oder andere vegane Margarine, kalt
  • 130 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 60 g Vollrohrzucker
  • Prise Salz
  • 100 g gehackte Mandeln oder Cashews.

Zutaten für den Teig:

  • 125 g Alsan, Zimmertemperatur
  • 60 g Vollrohrzucker
  • Prise Salz
  • Abrieb von 1 Biozitrone
  • 4 sehr reife Bananen
  • 100 g ungesüßter Sojajoghurt
  • 180 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 1 Paket Weinstein-Backpulver
  • 100 g Walnüsse
  • 70 g Schokodrops oder gehackte vegane Schokolade
  • Messerspitze Bourbon Vanille

 

Bananen Streuselkuchen Vollkornmehl vollwertig vegan

 

Vorbereitungen:

  • Röste die Walnüsse im Backofen (160° ca 10 Minuten und aufpassen, dass sie nicht verbrennen) oder in der Pfanne und hacke sie dann grob.
  • Zerdrücke die Bananen mit einer Gabel. Eine Prise Zucker hilft dabei, dass sie noch matschiger werden.

Zubereitung der Streusel:

  • Verknete alle Zutaten mit den Händen und stelle den Teig kalt.

Zubereitung des Teigs:

  1. Vermische die zimmerwarme Alsan mit dem Zucker, Salz und Zitronenabrieb
  2. Gib nun die  zerdrückten Bananen hinzu
  3. im nächsten Schritt kommt Joghurt hinzu
  4. In einer anderen Schüssel vermische Mehl, Backpulver, Vanille
  5. verrühre nun die feuchten und die trockenen Zutaten miteinander
  6. Hebe die Walnüsse und die Schokodrops unter
  7. Stelle den Backofen auf 170° ein und fette die Springform (den Boden lege ich immer mit Backpapier aus)
  8. Fülle den Teig nun in die Springform
  9. Jetzt nimmst du den Streuselteig und zerbröselt ihn gleichmäßig über den Teig
  10. Stelle die Form in die Mitte des Backofens. Backzeit ist etwa 45 bis 50 Minuten: Wenn du ein Holzstäbchen in die Mitte des Kuchens steckst, sollte kein Teig mehr daran kleben bleiben.
  11. Herausnehmen, auskühlen lassen und genießen. Zimtsahne passt toll dazu!

 

Innen saftig und sooo lecker: Chunky Monkey Cake

Wie gefällt dir das Rezept? Hast du es nachgebacken? Hast du Anmerkungen oder Fragen? Ich freue mich über deinen Kommentar!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: