Grünkohlzeit: Grünkohlsalat mit Radicchio und Pilzen

Grünkohl ist ja seit einigen Jahren wieder absolut angesagt. Das Hipsterfutter schlechthin also: Wer etwas auf sich hält, hat Kale in seiner Baumwolltasche!

Aber Spaß beiseite: Im Gegensatz aber zu manch anderen „komischen“ Food-Trends wird der Grünkohl tatsächlich völlig zu Recht gefeiert! Manchmal heisst es eben doch: Believe the hype!

Und deshalb sehen wir immer wieder Smoothie Rezepte mit Grünkohl und können inzwischen viele tolle vegane Variationen von Omas Grünkohl mit Wurst oder Räuchertofu finden. (Vielleicht verrate ich euch meine auch noch irgendwann).

Grünkohl im Salat ist aber noch nicht so bekannt

Das durfte ich feststellen, als ich neulich diesen Salat kreierte, ihn mit zur Arbeit brachte und auch auf Instagram teilte und von beiden Seiten Erstaunen erntete. Grünkohl als Salat – das geht???

Oh ja, das geht sogar sehr gut. Ihr solltet eigentlich nur 2 kleine Regeln beachten:

  1. Grünkohl möchte geknetet und massiert werden
  2. der Salat braucht einen geschmacklichen Kontrast zum herben Grünkohlgeschmack

 

Und er ist sooo gesund!

In meinem vorletzten Blogbeitrag hatte ich euch ja schon gründlich eingebläut, wie wichtig es ist, VIEL Gemüse zu essen. Besonders dunkelgrünes Blattgemüse ist sehr nährstoffreich und Grünkohl bildet da die absolute Krönung! Genau nachlesen könnt ihr so etwas zum Beispiel im Nährwertrechner, hier nur ein kleiner Überblick:

100 g Grünkohl enthält fast den Tagesbedarf an Vitamin A Retinoläquivalent und das 2,5 fache des Tagesbedarfs an Beta-Karotin.

Auch der Vitamin C Tagesbedarf wird voll gedeckt, Vitamin K erhaltet ihr direkt 3,5 fach.

Zudem ist Grünkohl reich an Kalium, Kalzium, Mangan und Eisen.

Auch viele andere Nährstoffe sind enthalten – und das alles bei einem Fett- und Zuckergehalt von…. na ratet mal!

Die Menge von 100 g würde übrigens einer üppigen Portion meines Salats entsprechen, also kommen wir mal zum Rezept, damit ihr euch schnell mit so viel Gutem versorgen könnt!

 

Kale, Grünkohl, gesundes Nährstoffpaket, vegan,

Mein Rezept für Grünkohlsalat mit Radicchio, Pilzen und Rosinen

Super einfach, schnelle Zubereitung, hält sich 24 Std. im Kühlschrank (in einer luftdichten Box), geringe Kosten, viele Variationsmöglichkeiten.

Menge: 2 bis 4 Portionen (Hauptmahlzeit oder Beilage)

Zutaten:

  • 200 g geputzter Grünkohl  (Ihr könnt ihn fertig gezupft kaufen oder als ganzes Blatt, das sind diese großen Wedel. Dann kauft bitte fast doppelt so viel, weil ihr ihn dann noch selbst zupfen müsst und die harten Stängel nicht verwendet werden.)
  • 100 g Radicchio
  • 1 – 2 Handvoll Rosinen (oder andere Trockenfrüchte, dann kleingeschnitten)
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1/3 TL Meersalz
  • 1 Prise Kokosblütenzucker
  • 4 EL veganen „Parmesan“ (ganz einfach: 1 Teil gemahlene Mandeln, 1 Teil Hefeflocken und etwas Meersalz)
  • Kalamata Oliven (Menge nach Belieben)
  • 200 g oder mehr Champignons oder Austernseitlinge
  • 1 EL Bratöl

Die Rosinen sind der erwähnte Kontrast zum herben Grünkohlgeschmack. Wenn ihr darauf gar nicht steht, schneidet entweder einen Apfel in kleine Stückchen oder lasst sie einfach weg – in diesem Fall empfehle ich eine zweite Prise Zucker.

 

Radicchio

 

Zubereitung:

  1. Den Grünkohl gut waschen und abtropfen lassen. Wenn er schon vorbereitet aus dem Beutel kommt, sucht ihn noch mal nach harten Stängeln ab und entfernt sie. Wenn es ganze Wedel sind, dann zupft den Grünkohl vom Stängel und in mundgerecht große Stücke.
  2. Den Grünkohl nun in eine Schüssel geben und 2 EL des Olivenöls und Zitronensaft sowie Salz hinzugeben. Jetzt den Grünkohl mit sauberen Händen ausgiebig massieren und kneten, das Olivenöl richtig einarbeiten. Die harten, struppigen Blätter werden so geschmeidig und saftig.
  3. Die Rosinen unterheben, damit sie schon etwas Flüssigkeit annehmen und weich werden. Wenn ihr sie richtig weich mögt, könnt ihr sie auch vorher 30 Minuten in Orangensaft einlegen.
  4. Stellt ihn nun beiseite und nehmt euch die Pilze vor: Reibt sie vorsichtig mit einem Tuch sauber, wenn nötig, und schneidet sie in Scheiben bzw. Streifen. Bratet diese in Bratöl scharf an und weiter durchbraten, dabei immer wieder in der Pfanne bewegen. Vor allem Austernseitlinge werden dann richtig knusprig.
  5. Währenddessen könnt ihr nebenbei (ohne die Pilze aus dem Blick zu verlieren) den Radicchio in feine Streifen schneiden.

img_1513

 

  1. Die Kalamata Oliven schneide ich immer in Ringe –  aber ihr könnt sie auch ganz lassen, das ist ganz euren Vorlieben überlassen!
  2. Grünkohl und Rosinen mit Oliven und Radiccio und weiteren 2 EL Olivenöl mischen. Mit Salz, Pfeffer, Kokosblütenzucker und eventuell mehr Zitronensaft abschmecken.
  3. Den Parmesan darüber streuen.
  4. Die gebratenen Pilze zum Servieren obendrauf platzieren.
  5. Dazu passt Quinoa oder Vollkornreis, aber auch Polenta Ecken oder Focacchia.

Noch ein Mealprep – Tipp: Ich mische mir eine Portion mit Reis oder Quinoa und nehme mir das am nächsten Tag als gesundes Lunch mit zur Arbeit! Auch als Salat für eine Party lässt sich der Grünkohlsalat gut mit Reis oder auch Nudeln erweitern. dann bitte auch noch einmal abschmecken!

 

Kale salat green eating clean eating

 

Hat euch das Rezept gefallen? Habt ihr es zubereitet, verändert, Fragen dazu? Ich freue mich sehr auf euer Feedback und eure Erfahrungen in den Kommentaren!

Probiert doch auch mal diese leckeren Grünkohlrezepte von mir: Colcannon Balls, Grünkohlchips und die Miso Bowl.

 

 

Advertisements

12 Kommentare zu „Grünkohlzeit: Grünkohlsalat mit Radicchio und Pilzen

Gib deinen ab

  1. Seit letztem Winter bin ich auch voll auf dem Grünkohltrip, und da habe ich auch den Salat gemacht, lecker. Ich weiß gar nicht, wieso ich es diesen Winter noch nicht gemacht habe, wird nachgeholt,
    Meine Grünkohl-Favoriten sind G.Suppe und G. aus dem Ofen. Meine Hunde nehmen den Smoothie!
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: