Super easy, super schnell: Griechische Tahini-Zimt-Plätzchen zum 3. Advent

Endspurt ist angesagt: Bei uns werden das ganze Wochenende Weihnachtsplätzchen gebacken. Da ist ein schnelles, raffiniertes und leckeres neues Rezept genau das Richtige!

Und zum Glück habe ich genau das für euch. Zu verdanken ist das dem Newsletter von Taste Greece, einem Düsseldorfer Experten für griechische Spezialitäten und Köstlichkeiten. Und da ich zu den Leuten gehöre, die uninteressante Newsletter abbestellen und die, die ankommen auch wirklich zumindest überfliegen, bin ich vor einigen Tagen auf ein Rezept gestoßen, das ich einfach nachmachen MUSSTE. Der Hauptgrund dafür ist:

Ich liebe alles mit Tahini!

Tahini, ein Mus aus geröstetem Sesam, ist ein wichtiger Bestandteil (nicht nur) der griechischen Küche. Es gehört mit ins Hummus, dient als Grundlage toller Soßen, zum Beispiel mit Sojagurt zu Falafel und schmeckt auch in Kombination mit Kakao sehr gut!

Hier habe ich sogar ein Rezept zum Selbermachen entdeckt. Das steht allerdings noch auf meiner To-do-Liste. Es gibt übrigens auch original griechisches Tahini in Bioqualität.

Ich liebe auch die griechische Küche!

Denn vieles ist vegan oder lässt sich relativ leicht veganisieren. Ich habe sogar schon mal ein ganzes Dinner serviert, mit Souvlaki, Moussaka und Co. Hier könnt ihr es euch ansehen. Eines meiner griechischen Lieblingsrezepte ist die Avgolemono.

 

griechische Tahini-Zimt-Plätzchen
Zimt und Tahini sind die wichtigen Zutaten in diesem Rezept

 

Das Originalrezept ist nicht vegan, aber eifrei. Die „Veganisierung“ war also überhaupt kein Hexenwerk, sondern einfach nur der Austausch einiger Zutaten. Ich habe noch ein paar Feinheiten verändert, wie beispielsweise die Zuckerart.

 

vegane griechische Tahiti-Zimt-Plätzchen
Naschalarm!

Warnung an alle Halva- und Cookie Dough Fans:

Der Teig schmeckt wie Halva, nur viel cremiger und ist natürlich auch wesentlich fettiger durch die Margarine…  deshalb wäre Zurückhaltung ratsam 😉 tröstet euch an Besten damit, dass auch das Endergebnis ganz hervorragend eure Geschmacksknospen erfreuen wird!

 

veganisierte griechische Tahini-Zimt-Plätzchen
Optisch eher einfach, geschmacklich dafür etwas ganz besonderes!

 

Das Rezept

Bevor ihr loslegt, solltet ihr sicher stellen, dass ihr folgende Zutaten besorgt habt:

Eine Tahinipaste, entweder original aus dem griechischen oder türkischen Lebensmittelladen oder aus dem Bioladen, Kokosblütenzucker, Zimt und eine pflanzliche Sahne. Ich nehme für solche Fälle, wenn es wirklich „fein“ schmecken soll, am liebsten Mandel Cuisine*, die bekommt man im Bioladen oder im Reformhaus. Natürlich könnt ihr auch ein anderes Produkt verwenden.

Ihr benötigt übrigens kein Backpulver.

Und noch etwas: Diese Rezept hat (noch) keine glutenfreie Option, weil es ganz frisch entstanden ist und ich einfach noch nicht ausprobieren konnte, wie es sich mit gf Mehl verhält. Wenn ihr das wagen wollt, empfehle ich den Mehlmix für Kuchen von Bauck.

*kein Affiliatelink!

 

Griechische vegane Tahini-Zimt-Plätzchen
Schnell gebacken, schnell abgekühlt und leider genau so schnell verputzt!

 

Griechische Tahini-Zimt-Plätzchen

Rezept für etwa 50 Plätzchen (2 Bleche)

Zubereitungszeit: 10 Minuten  Backzeit: 15 Minuten Schwierigkeitslevel: Ganz einfach

Du brauchst: Handrührgerät, Backpapier

Zutaten:

  • 60 g feiner Zucker
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 150 g Alsan (grün) mit Zimmertemperatur
  • 170 g Tahini
  • 1/4 TL Bourbon Vanille (Tütchen von dm) oder Vanillemark von 1/3 Stange
  • 20 ml Mandel Cuisine
  • 2 TL Zimt
  • 260 g Weizenmehl Typ 550

 

Zubereitung:

  1. Zucker, Alsan, Tahini, Vanille, Mandel Cuisine und einen halben TL vom Zimt in einer Schüssel zu einer glatten Creme verrühren.
  2. Mehl unterrühren
  3. Den Backofen auf 200° C einstellen
  4. Mit einem Teelöffel gleich große Portionen (etwa walnussgroß) vom Teig abnehmen und zu Kugeln rollen, auf das Backblech mit Backpapier legen.
  5. Mit einer Gabel eindrücken und mit Zimt bestreuen (ich habe den Zimt mit etwas Zucker gemischt)
  6. Etwa 15 Minuten backen, nach 12 Minuten schon mal nachschauen, denn bei 200° kann es schnell zu spät sein)
  7. Die Plätzchen sollen leicht gebräunt sein. Herausnehmen und abkühlen lassen.

 

vegane griechische Tahiti-Zimt-Plätzchen
Und jetzt: Nur noch genießen!

 

Und, was meint ihr?

Ging das nicht total einfach und ganz schnell? Wie schmeckt euch das Sesamaroma in den Plätzchen?

Ich freue mich wie immer über Fragen und Feedback in den Kommentaren und wenn euch das Rezept gut gefällt, gebt mir doch gerne mal einen Kaffee aus 🙂

Ich wünsche euch einen wunderbar ruhigen, entspannten 3. Advent! Nur noch eine Woche, dann ist Weihnachten. Nur noch 2 Wochen, dann verabschieden wir diese Jahr! Da dürfen wir heute ruhig noch mal verschnaufen und ausspannen.

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Super easy, super schnell: Griechische Tahini-Zimt-Plätzchen zum 3. Advent

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: