„Grill vegan“ – Mit diesem Buch ganz easy!

Dies ist eine Kochbuchrezension mit Verlosung  🙂  ich schiebe sie schon lange vor mir her, weil ich immer dachte, ich könnte mal ein paar Rezepte daraus testen bei der ein oder anderen Gelegenheit, die sich zum Grillen bietet.

Leider fiel die ein oder andere Grillaktion immer wieder ins Wasser – das Buch hingegen liegt hier immer noch auf meinem Schreibtisch.

Daher dachte ich: Jetzt reicht es! Der Sommer hat begonnen, ihr braucht Grillrezepte und das passende Buch dazu und deshalb werde ich es euch JETZT vorstellen.

Achtung: Diese Rezension ist nicht ganz unvoreingenommen!

Und das liegt zum einen daran, dass ich schon den Vorgänger kenne, das Buch „Brunch vegan“ und zum anderen an der Tatsache, dass die Autorin, Bloggerin Michaela von Veganilicious, mir nicht nur inzwischen persönlich bekannt sondern zudem auch noch sehr ans Herz gewachsen ist. ❤  Ausserdem haben wir einige Gemeinsamkeiten!

Ich glaube, wir haben auch ungefähr zeitgleich mit dem Bloggen begonnen bzw. mit unseren Facebookseiten und ich hatte Veganilicious von Anfang an im Blick und so gehörte diese Seite mit ihren tollen, leckeren Rezepten zu meinen ersten wichtigen Inspirationsquellen.

Während ich dann also meine Zeit mit Lernen verbracht habe, um Ernährungsberaterin zu werden, war Michaela sehr fleissig und hat Kochbücher geschrieben (ein Traum, den ich mir irgendwann auch noch mal erfüllen möchte).

Grill vegan ein Kochbucht von Michaela Marmulla

Grill vegan von Michaela Marmulla

Grill vegan

Der schlichte Titel klingt fast wie eine Aufforderung, der natürlich alle im Sommer gerne nachkommen, denn wer liebt es nicht, in der lauen Abendluft an Rhein, Ruhr oder im Garten zu sitzen mit netten Menschen, einem vor sich hin knisternden Grill und leckerem Essen?

Leider gestaltet sich das für Veganer/innen in „Omni“-Kreisen nicht immer ganz einfach.

Für mich persönlich bedeutet das vor allem, meinen Ekel zu ertragen (ich hasse den Geruch von verbranntem Fleisch und es ist widerlich, wenn das direkt neben meinen Sachen auf dem Rost liegt) aber auch, mich ansonsten zurückzuhalten und mir Mühe zu geben, einfach mal die Leute zu genießen und einen schönen Abend zu haben, ohne ständig daran denken zu müssen, dass diese unheimlich netten Menschen gerade die ganze Zeit dabei sind, ein für mich absolutes No Go zu zelebrieren.

Warum mir das trotzdem gelingt und was auch dir vielleicht hilft:

Ich rufe mir immer wieder ins Gedächtnis, dass ich auch nicht immer so dachte wie jetzt. Gut, ich habe vielleicht auch vorher schon kein Fleisch gegessen, aber bei Milchprodukten habe ich ewig gebraucht, um meine Einstellung zu ändern, über meinen Schatten zu springen und mir zu sagen, dass „weniger“ mir eben immer noch nicht konsequent genug ist.

Ein weiterer Aspekt ist, dass es vorkommen kann, dass du auf der Grillparty an einem Maiskolben kauend daneben sitzt, während sich die Anderen verschiedene Salate und Gegrilltes hinter die Kiemen schieben, weil für dich nichts anderes Veganes dabei ist.

Nix Veganes vorhanden? Michaelas Buch schafft da Abhilfe!

Sie hat es geschafft, alle Köstlichkeiten, die für einen gelungenen Grillabend nötig sind, in einem wunderbaren Buch zu sammeln und so zusammenzustellen, dass ALLE glücklich werden können!

Grill vegan  ist im Unimedica Verlag erschienen und kostet 19,80 € und wenn du bis ganz zum Ende liest, kannst du es mit etwas Glück sogar gewinnen!

Wie schon beim Brunchbuch gefällt mir das Format sehr gut. Natürlich liebe ich es auch, meine Nase in die großen, schweren Kochbücher zu stecken (ich muss tatsächlich an neuen Büchern immer erst einmal riechen 🙂 ) – aber mal eben mit in die Küche nehmen und eventuell auch mal etwas draufkleckern geht mit diesem Format viel einfacher, denn es ist flexibel gebunden und abwaschbar.

Dass nicht jedes Rezept bebildert ist (was ich sonst nicht so mag, mich aber durch meine vielen US-Kochbücher schon daran gewöhnt habe) fällt hier gar nicht so auf und hat mich nicht gestört.

Das Vorwort hält übrigens niemand geringerer als der Radsportler Ben Urbanke, der selber erst vor kurzem sein Buch mit veganen Sportlerrezepten herausgegeben hat. (Direkt ein weiterer Tipp 😉 )

Übrigens geht auch Michaela in ihrer Einleitung auf das vegane BBQ-Dilemma ein, denn nicht zuletzt deswegen ist wohl die Idee zu diesem Buch entstanden. Ich denke, uns allen geht es da ähnlich, wenn wir ohne (totes) Tier genießen möchten!

Dabei hat sie viele Rezepte kreiert, die alle dem Veganilicious-Grundsatz treu bleiben und „einfach, lecker, vegan“ sind!

Inhalt

Natürlich beschränkt Michaela  sich in ihrem Buch nicht nur auf vegane Steaks, Würstchen und anderes fleischloses Grillgut, sondern bietet auch alles andere, was eine Grillparty erst so richtig abrundet:

  • Es gibt Ideen für viele verschiedene Buttervarianten, Dips und Soßen und um mal nur die zu nennen, die mir das Wasser im Mund zusammenlaufen liessen, erwähne ich hier die Orangenbutter mit Rosmarin oder Möhrenbutter mit Ingwer. Oder wie wäre es mit Mango- Curry -Dip, Tomaten-Chili-Mayonnaise oder hausgemachtem Curry-Senf?
Photocredit: Michael Krist @vegan.news.de

Photocredit: Michael Krist @vegan.news.de

 

  • Im Salate –Kapitel ist mir sofort der Curry-Reissalat mit Bananenscheiben und der cremige Avocado-Kartoffelsalat ins Auge gesprungen. Allerdings hört sich auch ein sommerlicher Nudelsalat mit pikantem Erdnuss-Dressing oder Panzanella nicht schlecht an, oder?

 

  • Der Part mit dem Grillgut, also Burger, Steaks und Spieße, ist erstaunlich reichhaltig, kreativ und abwechslungsreich. Wer dieses Buch hat, wird sich nie wieder die fertige Sojabratwurstschnecke kaufen, denn Michaelas Ideen klingen weitaus besser – so wie: Feurige Hackröllchen mit fruchtiger Joghurt-Mango-Soße, Soja-Steaks mit dreierlei Marinaden und Rote-Bete-Burger sind hier meine Favoriten – aber glaubt mir, auch all die anderen Burger, Spieße und Co klingen hervorragend und sind wirklich alle ganz einfach und schnell zuzubereiten!

 

Grill vegan - the vegan Foodnerd testet das Kochbuch von M. MArmulla

Photocredit: Michael Krist @vegan.news.de

 

  • Natürlich lässt sich auch Gemüse hervorragend am Grill zubereiten und wer nicht schon pappsatt ist hat hier die Wahl zwischen gefüllter Spitzpaprika mit veganem Frischkäse, orientalischen Gemüsespiessen und noch einigen anderen Rezepten für gegrillten Gemüsegenuss.

 

Gemüse grillen mit Grill vegan

Photocredit: Michael Krist @vegan.news.de

 

  • Abgeschlossen wird die bunte Rezeptevielfalt noch mit einigen Brotideen (Focaccia, Faltenbrot, Baguette und mehr) sowie Desserts (ich muss unbedingt Grill-Pfirsiche mit Zimt-Butter testen!) und Getränken (Ananas-Minz-Limonade gefällig?).

 

Grill vegan: The vegan Foodnerd testet das Buch von M. Marmulla

Photocredit: Michael Krist @vegan.news.de

 

Und sonst so?

Das Buch verfügt über ein Inhaltsverzeichnis UND alphabetischen Index. Ich persönlich finde das sehr wichtig, um mal schnell etwas wieder zu finden, nachzusehen, welche Rezepte es mit gewissen Zutaten gibt etc. – sollte eigentlich Standard sein, aber leider verzichten manche Kochbücher darauf. Dieses hier zu Glück nicht.

Das Veganilicious-Credo „einfach, lecker, vegan“ ist hier wie schon erwähnt wörtlich zu nehmen, so dass ich dieses Buch unbedingt auch veganen Neulingen und Koch/Grillanfängern empfehlen kann!

Viele Menschen möchten vegan kochen, fangen damit gerade erst an und haben (noch) keinen Hochleistungsmixer oder sind schon soweit, ihre Cashewsahne und andere Dinge komplett selbst herzustellen. Ich weiss aus meiner Ernährungsberatung, dass gerade am Anfang viele von komplexen Rezepten abgeschreckt oder sogar eingeschüchtert sind und dann den Spaß am veganen Kochen verlieren: „Grill vegan“ ist garantiert ohne Spaßverlust und kompliziertes Gedöns 🙂

Umfangreiche Anleitung!

Gerade Anfänger/innen werden auch die Seiten zu Grillmethoden, -Tipps und -Zubehör zu schätzen wissen oder auch der Überblick über die benötigten (einfachen!) Küchenhelfer und veganen Produkte.

Spätestens bei den Tipps zur Planung und Vorbereitung kommt nochmal so richtig die Gastro-Fachfrau zum Vorschein und gerade Menschen, denen das Planen, Organisieren und Zeitmanagement nicht unbedingt liegt werden hierfür dankbar sein.

Alles in allem ein sehr praktikables, umfangreiches, hilfreiches und natürlich leckeres Buch!

Neugierig geworden?

Dann schau doch mal in die Leseprobe mit Rezepten

Lies mal bei den Vegan-News eine weitere Rezension des Buchs durch

oder bestell das Buch am besten bei deinem lokalen Buchhändler oder hier

Unimedica Verlag
ISBN: 978-3944125633
EUR 19,80

oder…

Gewinne ein Exemplar!

…vom 19.06. bis zum 23.06. auf meiner Facebookseite!

Ich freue mich auf deinen Besuch und deine Teilnahme und/ oder einen Kommentar von dir!

Danke…

Möchte ich noch sagen an den Unimedica-Verlag, welcher mir Rezension- und Verlosungsexemplar zur Verfügung gestellt hat

und an die Vegan-News, die mir netterweise erlaubt haben, die Bilder „auszuleihen“. So toll hätte ich die selber auch nicht hinbekommen. Vielen Dank!

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “„Grill vegan“ – Mit diesem Buch ganz easy!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s