Sommerlicher Kartoffelsalat, nicht ganz so bayerisch

Eigentlich heisst er ja „bayerischer Kartoffelsalat mit Weißwurstsenf und Radieschen“

aber mit Bayern habe ich ungefähr genau so viel zu tun wie Burger King mit Vollwerternährung. Oder Game of Thrones mit Kika. Oder eine Katze mit Nachtruhe…

Und deshalb habe ich auch nie Weisswurstsenf im Haus…

Der bayerische Kartoffelsalat und seine Verwandlung

Das Rezept für diesen tollen Salat habe ich vor fast 15 Jahren von einer Freundin überliefert bekommen und das bayerische daran war vor allem die Zutat Weisswurstsenf.

Jetzt muss ich ehrlich zugeben, dass ich diesen großartigen Salat in all den Jahren nicht nur modifiziert, sondern auch kein einziges Mal mit diesem Weisswurstsenf, sondern immer mit Düsseldorfer Löwensenf zubereitet habe und somit aus dem bayerischen ein Düsseldorfer Kartoffelsalat wurde.

Übrigens bin ich bei der Suche danach, ob der Löwensenf vegan ist, auf diesen Thread gestoßen.

Neben „Muttis Kartoffelsalat“ mit Mayo und Gürkchen (unser ultimatives Heiligabendessen) und dem Hipster Kartoffelsalat mit Rucola, getrockneten Tomaten und Pinienkernen ist dies meine liebste Variante, die vor allem im Sommer auf Parties, Picknicks und Grillfesten super ankommt! Er ist quasi das Gegenteil von der Mayo-Variante, weil er mit sehr wenig Fett auskommt und dadurch leicht und frisch schmeckt.

Und jetzt bin ich gespannt, wie er bei euch ankommt!

„Sommerlicher Düsseldorfer Kartoffelsalat mit Räuchertofu und Radieschen“

Düsseldorfer Kartoffelsalat

Kartoffelsalat mit Radieschen, Räuchertofu und einem Löwensenfdressing

Ergibt: 4-6 Portionen

Zubereitungszeit: 20 Minuten, plus Kochzeit 20 Minuten, Abkühlzeit 30 Minuten,  plus Ziehzeit 2,5 Stunden oder mehr

Zutaten:

  • 1 kg festkochende Biokartoffeln (am besten neue)
  • Mindestens 200 g Räuchertofu, gerne mehr
  • 2 Schalotten
  • 1 TL Olivenöl plus 1 EL Olivenöl
  • 1-2 Bund Radieschen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Balsamico Bianco
  • 1 EL Löwensenf medium
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • 1 Bund Schnittlauch
Kartoffelsalat mit Radieschen, Räuchertofu und einem Löwensenfdressing

Radieschen, am liebsten frisch vom Markt!

Zubereitung:

  1. Bürste die Kartoffeln mit einer Gemüsebürste gut ab (nicht schälen) und koche sie gar. Abschrecken und beiseite stellen zum Abkühlen (etwa 30 Minuten)
  2. Schneide die Kartoffeln in mundgerechte Stücke und gebe sie in eine Glas-, Porzellan oder Edelstahlschüssel (nicht in Kunststoff, weil noch die heisse Brühe hinzukommt).
  3. Koche 200 ml Gemüsebrühe auf, gib 1 EL Essig dazu und giesse es über die Kartoffeln. Beiseite stellen. Zwischendurch mal umrühren.
  4. Räuchertofu in Würfel schneiden und in 1 TL Olivenöl bei nicht zu hoher Hitze rundum anbraten.
  5. Die fein gehackten Schalotten hinzugeben, evtl. einen EL Wasser dazu und doch mal 3 Minuten schmoren.
  6. Radieschen in Scheiben schneiden.
  7. Tofu und Schalotten zu den Kartoffeln geben, rühren.
  8. Radieschen ebenfalls dazu geben sowie Pfeffer und Salz.
  9. 1 EL Olivenöl, 1 EL Löwensenf und 1 EL Balsamico Bianco gut verrühren (mit einem kleinen Schneebesen geht es am besten).
  10. Mit dem Salat vermischen und abschmecken.
  11. Gehacktes Schnittlauch unterheben.
  12. Ziehen lassen und dann genießen!

 

Die beste Aufbewahrung: Eine stabile Edelstahlschüssel

Kartoffelsalat mit Radieschen, Räuchertofu und einem Löwensenfdressing

 

Am besten schmeckt der Kartoffelsalat an einem warmen Juniabend in einem schönen Garten mit guten Freunden, zu ein paar leckeren Getränken und einem Grill voller veganer Leckereien 😉

Man kann ihn sich aber auch einfach mit zur Arbeit nehmen…

Und noch etwas! Werft die Radieschenblätter nicht weg – ihr könnt daraus ein leckeres, gesundes Pesto machen!

 

Düsseldorfer Kartoffelsalat

Kartoffelsalat mit Radieschen, Räuchertofu und einem Löwensenfdressing

 

…und ich glaube, ich muss ihn doch endlich auch mal mit Weisswurstsenf zubereiten!

Wie gefällt euch das Rezept?

Habt ihr es schon nachgekocht?

Dann freue ich mich über euer Feedback, eure Ideen und Anregungen!

 

Liebe Grüße,

 

Anja

Advertisements

7 Kommentare zu “Sommerlicher Kartoffelsalat, nicht ganz so bayerisch

  1. Ach Anja, Kartoffelsalat ist jetzt immer lecker, das mit dem Löwensenf ist interessant, da ich ihn auch gerne verwende und mir mir nicht sicher war. Radieschen verwende ich auch öfters für den Kartoffelsalat, aber Tofu kommt eigentlich bei mir fast nie zum Einsatz, mein Mann und ich stehen einfach nicht drauf, da mache ich uns lieber einen Bratling aus Linsen, Bohnen…..
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt mir

    • Liebe Marlies, womit warst du dir denn nicht sicher?
      Also ich kann dich nur ermutigen, dem Räuchertofu in dieser Kombi noch eine Chance zu geben. Ich mag das von Edeka sehr gerne. Bratlinge finde ich auch toll (werde direkt mal wieder Bohnen einweichen!) aber ich stehe auch sehr auf Tofu in sämtlichen Variationen! Liebe Grüße Anja

      Gefällt mir

      • Ob der Senf nun wirklich vegan ist, aber scheint ja zu stimmen. Ich bin einfach kein Soja-Fan, außer mal Soja-Vanille in den Espresso, aber auch da fange ich an schwarz zu trinken. Ich mag den Geschmack nicht, das ändert sich auch nicht, wird eher stärker. Finde ich aber nicht schlimm, ich komme gut ohne aus!
        Lieben Gruß Marlies

        Gefällt mir

  2. Leckeres Rezept, dass auf für unterwegs ideal ist 😉
    Für mich kommen noch etwas Getreide hinzu, da ich so bei ähnlichem Volumen etwas mehr Kaloriendichte habe.
    On Top passt doch sicher neben Schnittlauch auch Petersilie gut, oder?

    Gefällt mir

    • Hallo Nikolai, das wollte ich sogar noch schreiben. Petersilie geht natürlich auch. Mir persönlich gefällt es mit Schnittlauch besser. Was meinst du denn mit Getreide genau, ich stelle mir gerade Haferflocken in meinem Kartoffelsalat vor und das passt für mich so gar nicht 🙂 aber weiße Bohnen könnte ich mir gut vorstellen!

      Gefällt mir

  3. Pingback: Supperclubbing mit Omma – der Veganski Dinner im August 2016 |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s