Buchweizen Bowl – for now oder to go

Buchweizen ist aus der gesunden, glutenfreien Küche nicht wegzudenken

Denn Buchweizen ist nicht nur ein hervorragendes Mehl für Brote, Kuchen oder Pancakes, sondern kann auch wie Reis, Quinoa &Co eingeweicht, gekeimt und gekocht werden und ist dann eine nährstoffreiche und sättigende Komponente vieler leckerer Gerichte.

Ich verwende Buchweizen häufig in Mischungen, da er doch einen relativ intensiven Eigengeschmack besitzt.

In meinen Zucchinimuffins ist Buchweizenmehl enthalten, aber auch in meinen sommerlichen Zucchinipuffern.

Das heisst nicht, dass es nur zu Zucchini passt 🙂 auch wenn ihr Granola selbst herstellt, passt Buchweizen sehr gut dazu.

Ihr steht auf Overnight Oats? Auch hier solltet ihr mal versuchen, zur Abwechslung die Haferflocken durch Buchweizenflocken zu ersetzen.

Lerne Buchweizen kennen

Zunächst einmal ist Buchweizen keine Weizenart, auch wenn der Name dies vermuten lässt: Buchweizen ist ein Knöterichgewächs und somit kein Getreide, sondern wie auch Amaranth oder Quinoa ein sogenanntes Pseudogetreide.

Russland ist der größte Buchweizenproduzent weltweit und in der russischen Küche macht sich dies bemerkbar – neben dem typischen Buchweizenbrei ist er als Beilage beliebt und auch die Grundlage für klassische Blini.

Gesund ist Buchweizen natürlich auch, denn es bringt viele gesunde Inhaltsstoffe mit…

Buchweizen Benefits:

Flavonoide wie Rutin und Quercetin gelten als gefäßschützend und beugen Herz-Kreislauferkrankungen vor.

Es enthält viele Ballaststoffe und ist glutenfrei. Ballaststoffe sind wichtig für die regelmäßige Entgiftung des Körpers.

Wertvolle Spurenelemente wie Kupfer und Magnesium sind ebenfalls enthalten.

Buchweizen enthält alle essentiellen, also lebenswichtigen Aminosäuren.

Vorsicht:

Wer reichlich Buchweizen verzehrt und regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte seinen Arzt ansprechen, da Buchweizen durch das enthaltene Rutin blutverdünnend wirken kann.

Ein anderer zu berücksichtigender  Aspekt ist der Inhaltsstoff Fagopyrin, der die Haut lichtempfindlicher macht.

Mehr über Buchweizen könnt ihr hier nachlesen.

Mehr über Bowls habe ich hier für euch.

Buchweizen Bowl mit leckeren Zutaten -to go oder zum sofortigen Verzehr

Buchweizen Bowl mediterran

Nun aber zum Rezept!

Ich habe dieses Rezept so kreiert, dass es als frisches Mittag- oder Abendessen genau so lecker ist wie am nächsten Tag als Lunch to go zum Mitnehmen ins Büro, denn

WAS SOLL ICH UNTERWEGS ESSEN? Ist eine der häufigsten Fragen, die Andere und auch ich selbst mir stellen.

Aus diesem Grund versuche ich immer, Arbeit und Zutaten zu sparen und meine Gerichte so zu konzipieren, dass ich

1x Kochen – 2x Essen kann!

Buchweizen und Bohnen halten sich einige Tage im Kühlschrank und können auf Vorrat gekocht werden.

 

Buchweizen – Bowl mit Oliven, Mangold und Tahinisauce

Rezept für eine große oder 2 kleine Portionen:

  • 200 g gekochter Buchweizen (gut gewaschener Buchweizen wird in der doppelten Menge Wasser erst aufgekocht, umgerührt und dann lässt man ihn etwa 20 min ausquellen. Ich koche immer 200 g trockenen Buchweizen in 400 ml Wasser und habe dann etwa 3-4 Portionen.)
  • 80 g gekochte schwarze Bohnen (Kidney und andere Sorten gehen auch)
  • 80 g Austernseitlinge oder andere Pilze
  • 150 g frischer Mangold
  • 1 EL Tahini (Sesammus)
  • 1 EL Zitrone und etwas mehr
  • einige schwarze Oliven
  • Oregano, Salz und schwarzer Pfeffer zum abschmecken
  • 1 EL geröstete Pinienkerne

Zubereitung:

  1. Den Buchweizen und die Bohnen in eine Schüssel füllen.
  2. Austernseitlinge in Streifen schneiden, ohne Öl in einer geeigneten Pfanne anbraten bis sie schön braun und fast knusprig sind, dazu geben. Während des Bratens ganz leicht salzen.
  3. Mangold waschen, Stiele und Blätter trennen. Die Stiele in Stückchen schneiden und in der Pfanne ebenfalls fettfrei anbraten.
  4. Währenddessen auch die Blätter in Streifen schneiden.
  5. Nach 5 Minuten die Blätter mit in die Pfanne geben und wenden, bis sie leicht zusammen gefallen sind. Zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben.
  6. Tahini mit 2 EL Wasser und Zitronensaft glatt rühren.
  7. Die Bowl mit Salz, Pfeffer, Oregano und Zitronensaft abschmecken.
  8. Die Tahinisauce darüber giessen und mit Oliven und Pinienkernen dekorieren.

Dazu passen ein paar Scheiben gegrilltes Räuchertofu.

Diese Bowl ist reich an „langsamen“ Kohlenhydraten und Ballaststoffen, ausserdem enthält sie viel Provitamin A, Vitamin B2, Vitamin C. Dazu deckt sie fast den gesamten Tagesbedarf an Magnesium und Phosphor und liefert viel Zink und Eisen.

Buchweizen Bowl mit Räcuhertofu und mediterranen Zutaten

Buchweizen Bowl to go

*Werbung: Diesen Edelstahlbehälter von „Life without Plastic“und andere nachhaltige To-Go-Gefäße kann man über KIVANTA beziehen.

Advertisements

12 Kommentare zu “Buchweizen Bowl – for now oder to go

  1. Buchweizen ist neben Hirse mein wichtigstes „Pseudogetreide“, ich verwende ihn in allen Formen: ganz, Schrot, Mehl. In der Bowl finde ich ihn auch sehr passend, Anja. Das Töpfchen ist auch toll, erinnert mich an den Film Lunch-Box, wo die Inder ganze Türmchen von solchen Töpfen zum Mittagessen von zuhause gebracht bekamen.
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt mir

      • Buchweizen, Hirse und Mais gehörten schon immer auf meinem Speiseplan, aber beim Brot bin ich nach wie vor nicht so richtig glücklich, das lässt sich nun mal nicht ändern, ich esse deutlich weniger Brot und Kuchen, was ja nicht verkehrt ist, aber wenn ich jetzt einen guten Bäcker sehe, muss ich schnell abdrehen, da bekomme ich einen richtigen Jieper!
        Lieben Gruß Marlies

        Gefällt mir

  2. Na das klingt doch nach einem leckeren Gericht für jede Tageszeit 😉 Neben Couscous und Bulgur steht Buchweizen auch ganz hoch im Kurs.
    Das ganze habe ich erst im Zuge der veganen Ernährung entdeckt und lieben gelernt.
    So lecker und günstig ist vegane Ernährung !

    Gefällt mir

  3. Pingback: 8 Dinge, die du über die Versorgung mit Eisen wissen solltest - Green-Eating

  4. Pingback: Glutenfreie Kokosmuffins mit weisser Schokolade |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s