Green Eating Challenge trifft „Der Veganski Dinner“

Mitten in der Ernährungsumstellung sich bei einem 5-Gänge-Menü den Bauch vollschlagen? So etwas klappt eigentlich eher nicht, es sei denn, das Dinner IST die Ernährungsumstellung 🙂

Dass seit Aschermittwoch die Green Eating Challenge läuft, mit Facebookgruppe und über 100 Teilnehmern, habe ich hier ja bereits erwähnt. Warum Green Eating? Na weil meine Ernährungsberatung so heisst und mein Ernährungsumstellungskonzept daraus hervor gegangen ist. (Auf dieser Seite  könnt ihr gerne mehr darüber nachlesen.)

Der Green Eating Veganski Dinner

Die Lösung war für mich klar: Dinner findet statt, aber gegessen wird natürlich nach den Green Eating Regeln.

Das war eigentlich gar keine so große Umstellung, denn auch sonst koche ich meine Menüs gesund und ohne Zusatzstoffe. Trotzdem gab es natürlich noch einigen Feinschliff:

5 Gänge geballte Grünheit

Ich habe also versucht, so grün und gesund wie möglich zu planen und das Menü nach diesen Kriterien zusammenzustellen:

  • es sollte mega viel Gemüse enthalten
  • und natürlich einen ordentlichen Anteil rohes Gemüse und grünes Blattgemüse
  • Hülsenfrüchte sollten vertreten sein
  • selbstverständlich keinen Haushaltszucker, sondern nur natürliche Süße verwenden
  • Glutenfrei ist es bei mir ohnehin zu 90 % (ich hole oft Brot), dieses Mal dann 100ig!
  • Statt Alkohol und Kaffee gibt es Wasser, Schorle und Gemüsesaft

 

Hui, das klingt ja päpstlicher als der Papst – kann man denn da noch von Genießen sprechen?

Das müsst ihr selbst entscheiden, denn dieses Menü ist dabei heraus gekommen:

veggies Dinner, gesund und grün

Der Veganski Dinner – das Green Eating Menü

Wenn ihr meinen Newsletter abonniert habt und euch wundert, dass es keine Einladung gab:

Dieser Veganski Dinner fand ausschliesslich mit Teilnehmer/innen der Challenge statt

Und das war direkt eine wunderbare Gelegenheit, sich mal gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen.

Ich habe noch nie eine Tafelrunde bewirtet, die sich innerhalb dieser wenigen Stunden und zum Großteil ohne sich vorher zu kennen dermaßen intensiv ausgetauscht, angefreundet und verabredet hat. Es wurden Projekte beschlossen und Pläne geschmiedet und nebenbei haben wir auch noch live Neuigkeiten über die große Australientour von in 100 Tagen erfahren. Toll!

A propos neue Projekte beschlossen…. zu diesen Leute gehöre auch ich, was ich jetzt extra in die Welt hinausposaune, damit ich auch dran bleibe an der Sache 🙂 mehr wird aber noch nicht verraten!

 

Green Eating  – gesündere dein Dinner

Gestartet wurde mit Rote Bete – Ingwer – Shots

Knallrot und köstlich: Statt eines alkoholischen Aperitifs gab es ein gesundes Schnäpschen aus Rote Bete und viel Ingwer frisch aus dem Entsafter und mit dem Saft von einer Zitrone gemixt.

Die Schärfe des Ingwers hat da glaube ich genug an Schnaps erinnert und schon einmal die Magensäfte auf das vorbereitet, was noch kommen sollte.

Rote Bete Schnäpschen

Photocredit: Natalie von Umsturzvegan

Bunter Salat mit einem Dressing aus Orange und Tahini

Für diesen Salat aus Rucola, Feldsalat, Batavia und anderen leckeren Gemüsen habe ich frisch auf dem regionalen Wochenmarkt eingekauft. Zum Glück sieht es dort endlich wieder bunt aus und inzwischen gibt es alles, was man im Winter so vermisst hat: Gurken, Paprika, Radieschen… herrlich! Das Dressing ist aus Tahini und frisch gepresstem Orangensaft und das nussig-fruchtige Aroma passt super zusammen.

Die Linsensprossen habe ich aus Belugalinsen selbst gezogen – die Dinger keimen ruckzuck – probiert es mal aus!

 

Bunter Salat mit Linsensprossen

Bunter Salat mit Linsensprossen und Tahini-Orangen-Dressing (Foto: Doreen Köstler)

 

 

Double Carrot Soup mit Anis und Chili

Double Carrot? Weil die Karotten nicht nur mit Gemüsebrühe, Sondern auch mit selbst gemachtem Karottensaft zubereitet wurden. Die Idee, Anis mit Karotten zu mischen habe ich aus dem Flavour Thesaurus – einem Buch für alle, die gerne mit Geschmacksrichtungen herumprobieren.

Double Carrot Soup

Süppchen aus gerösteten Karotten, mit Anis und Chili (Photo: Doreen Köstler)

Die Mischung kam gut an und die Gäste löffelten zufrieden ihr Süppchen, quatschten munter weiter und die Zeit bis zum 4. Gang ging ruckzuck um:

Hauptspeise: Süßkartoffelkumpir mit cremigem Sauerkraut, Räuchertofu, Kichererbsensprossen und Käsesauce

Kumpir ist inzwischen ein weit verbreitetes und beliebtes Streetfood aus Kartoffeln. Für die Kombination mit Sauerkraut haben mir Süßkartoffeln aber viel besser gefallen und für den Blutzuckerspiegel sind sie auch vorteilhafter als die normalen Kartoffeln.

Das Sauerkraut habe ich in Cashewcreme gekocht und auch die Käsesauce dazu habe ich aus Cashewcreme und Hefeflocken zubereitet.

Dann musste ich noch etwas tun, was ja immer niemand bei Veganern verstehen kann: Ich habe Räuchertofu in Tier- bzw. Knochenform ausgestochen (und dann knusprig angebraten).

Das Ganze getoppt mit gerösteten Kichererbsensprossen und Petersilie – Fertig ist der Hauptgang und danach war schon ein ziemlich hoher Sättigungsgrad erreicht!

veganes Kumpir mit Sauerkraut

Süßkartoffelkumpir mit cremigem Sauerkraut, Käsesauce, Räuchertofu und Kichererbsensprossen. (Foto: Doreen Köstler)

 

und sogar im Dessert steckte Gemüse:

…denn natürlich musste ich das „Nationalgericht“ der Challengegruppe kredenzen, die „Mousse au Fleur de Côl“ oder einfach Blumenkohl-Schokoladenpudding 🙂

Dazu gab es eine selbstkreierte Mohnschnitte mit Zitronencreme in Rohkostqualität:

Auf einem Boden aus Nussmix, Datteln und Mohn ruhte eine Creme aus Cashews, Zitronensaft und Zitronenzesten. Hier musste ein bisschen gesüßt werden und dazu wurde ausschliesslich Kokosblütenzucker verwendet.

Blumenkohl-Schokoladenpudding und Rohkostdessert

Mohnschnitte mit Zitronencreme und Schokoladenmousse mit überraschender Zutat… (Foto: Doreen Köstler)

Danke, ihr tollen Challenger!

für euren Besuch, eure Bereitschaft, meine Kreationen zu testen, euch in meine Küche zu quetschen und für eure schönen Mitbringsel, eure gute Laune, eure Offenheit und euer großes Herz.

Ich bin nach jedem Dinnerabend immer noch ganz beseelt und freue mich, was für nette Menschen ich kenne und kennenlernen durfte.

Dieses Mal kam noch die Freude über so viele neue Kontakte und Ideen dazu. Das war ein durch und durch gelungener, toller Abend und ich hoffe, es hat euch auch so gut gefallen wie mir ❤

der Veganski Dinner

Der Veganski Dinner: Ruhe vor dem Sturm (Foto Doreen Köstler)

 

Möchtest du auch mal mitessen und dich in meine Wohnküche quetschen? Mehr über mein Green Eating Konzept erfahren? Oder direkt deine Ernährung umstellen? Mich mit Fragen löchern? Von mir bekocht werden? Das Rezept für die Kumpir oder die Mohnschnitten haben?

Dann schreib mir gerne hier in den Kommentaren oder per Email an info@vegan-foodnerd.de

 

 

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Green Eating Challenge trifft „Der Veganski Dinner“

  1. Hach Anja, das war ein unbeschreiblich schöner Abend bei Dir. Das Essen war der Hammer und wäre dazu geeignet, alle Vorurteile der Welt über „gesundes Essen“ auf einen Schlag in Begeisterung zu verwandeln. Vielen lieben Dank für das tolle „Kochen mit Knochen“ und Deine Herzlichkeit mit der Du alle Gäste empfängst. Ganz liebe Grüße, Silke

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Anja, auch an dieser Stelle nochmal: Danke für das tolle Essen und die inspirierende Runde (der Dank geht an alle! :)) – es war ein wunderschöner und leckerer Abend! Ich trage mich sofort in den Newsletter ein, damit ich keine Dinner-Ankündigung mehr verpasse. Liebe Grüße von Frau Wolff 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Anja, es gibt so viele gute Gründe, Danke zu sagen: für das Leckerschmeckermenü, deine Herzlichkeit als Gastgeberin, überhaupt für dein Green-Eating-Konzept und die inspirierende Challenge. Der Abend war wieder ein Knaller, ich habe mich sehr wohlgefühlt und das Essen und die vielen tollen Gespräche sehr genossen. Bis zum nächsten Veganski Dinner – ich freue mich jetzt schon darauf. ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s