Hirsingröllchen mediterran. Zutaten: Hirse, Wirsing und viel Liebe

Es ist mal wieder Zeit, eines meiner Lieblingsrezepte für euch zu bloggen und ich finde, dass überbackene Kohlgerichte sowieso ganz hervorragend in den Oktober passen, oder?

Es ist die Rede von meinen Hirsingröllchen, die sogar schon im Black Veg in Bonn serviert wurden!

Hirse und Wirsing sind eine absolute Traumkombination für eure Gesundheit, denn der hohe Eisengehalt der Hirse findet durch das Vitamin C im Wirsing auch wirklich dorthin, wo es hin soll in eurem Körper. Ja genau, ihr wusstet es sicher schon, die Aufnahme von Eisen ist nicht so einfach und Vitamin C hilft dabei sehr gut.

100 g Hirse enthält etwa die Hälfte des Tagesbedarfs an Eisen und 100 g Wirsing ein Drittel des Tagesbedarfs an Vitamin C!

Kohlrouladen vegan

mediterrane Hirsingröllchen

Falls euch das alles nicht interessiert und ihr lieber wissen wollt, ob das schmeckt – na klar! Und dafür sorgt nicht nur die leckere Sauce zum Überbacken. Mein Leckerheitsindikator ist ja vor allem die kritischste Jury der Welt: Meine Kinder. Wenn etwas allen schmeckt, dann kann ich mir relativ sicher sein, dass viele verschiedene Gaumen mit einem Rezept zufrieden sein werden. Man nennt das auch „kulinarische Intersubjektivität“ 😉

Ok, genug kluggeschwätzt, kommen wir zum Rezept:

Wirsingblätter für vegane Kohlrouladen

Wirsingblätter

*Mediterrane Hirsingröllchen überbacken*
Rezept für 2 Portionen

Zuerst, und das kann auch schon morgens oder am Vortag sein, die Hirse kochen:

  • 150g Hirse waschen und mit 300 ml Wasser mit 1 TL Gemüsebrühe aufkochen lassen
    Dann den Herd ausschalten und umrühren, quellen lassen.
    Während dieser Zeit etwa
  • 1 TL Oregano
  • Etwas Thymian
  • 6-8 getrocknete Tomaten klein schneiden und unterrühren,
  • 1kleine Zwiebel (Schalotte) fein hacken, in
  • Olivenöl glasig braten, eine
  • Prise(!) Zucker drüber streuen und etwa 1 min karamellisieren lassen, dann ebenfalls unterrühren.
    Evtl. Noch salzen
    Beiseite stellen oder in den Kühlschrank.
    (TIPP: macht direkt die doppelte Menge und am nächsten Tag Hirsepuffer.)
  • 6 Schöne, heile, äußere Blätter vom Wirsing abschneiden. Die strunkige Ader in der Mitte etwas flach schneiden.
    Die Blätter in kochendem Wasser mit einer Prise Natron 2 min. kochen.
    Herausnehmen und auf einem sauberen Küchentuch abtropfen lassen.

Jetzt ca 1-2 EL Hirsemasse nehmen und in der Hand zu einer Rolle quetschen.
Diese Rolle sollte genau in das Blatt passen, dieses von der Strunkseite her aufrollen und dabei die Seiten einklappen, mit 2 Zahnstochern fest stecken.

In eine feuerfeste Form legen.
Die Form vorher mit etwas Olivenöl, das mit 1 ausgepressten Knoblauchzehe vermischt wurde, auspinseln.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Für die Sauce:

  • 3 EL Mandelmus mit
  • 120 ml heißem Wasser glatt rühren,
  • 2 EL Hefeflocken
  • Pfeffer
  • Salz
  • Oregano
  • 1 TL Zitronensaft
    Unterrühren.

Diese „Käsesauce“ über die Hirsingröllchen verteilen und alles im Backofen bei 180 Grad ca. 25-30 Minuten goldbraun backen.
Dazu passt Tomatensalat.
Die Hirsemasse lässt sich auch verfeinern mit Oliven, Kapern oder Räuchertofu.

Ich habe es auch mal mit einer Tomatensauce probiert, das schmeckt ebenfalls super. Nehmt dafür euer liebstes Tomatensugo-Rezept, der Rest bleibt gleich 🙂

Wirsingröllchen

Hirsingröllchen in Tomate

Advertisements

12 Kommentare zu “Hirsingröllchen mediterran. Zutaten: Hirse, Wirsing und viel Liebe

  1. Hatte auch schon Kohlrouladen im Kopf, das macht wohl das Wetter, aber die Füllung stand noch nicht fest, Hirse klingt gut. Als Saucen kann ich mir auch beides gut vorstellen, aber die kalte Jahreszeit geht ja erst los, da werde ich es bestimmt ausprobieren.
    Liebe Grüße Marlies

    Gefällt mir

  2. Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ich esse sehr viel Hirse in allen Varianten und finde, die meisten verwenden es viel zu wenig! Allen Vegetariern und Veganern kann ich sie wirklich (nicht nur) wegen des Eisens empfehlen. Ich habe trotz 15 Jahren Vegetarismuns noch nie Eisenmangel gehabt und schiebe das das auch auf die Hirse. (-; Eine Frage: müssen die Wirsingblätter wirklich vorgekocht werden, wenn sie dann nochmal so lang im Backofen sind???

    Gefällt mir

    • Hallo Bettina, danke für deinen Kommentar, ich gebe dir vollkommen recht. Und was das vorkochen bzw. Blanchieren betrifft- ich denke, die Blätter lassen sich so besser wickeln. Ich habe es mit rohen Blättern noch nicht getestet- solltest du düs tun dann freue ich mich sehr, wenn du mir das Ergebnis verraten würdest 🙂 LG Anja

      Gefällt mir

  3. Klingt sehr gut, ich denke dass es besser ist die Wirsingblätter vorher zu blanchieren, so wie du es im Rezept angibst, denn die Zeit im yofen würde ansonsten nicht ausreichen, um die Blätter zart zu kochen. Es sei denn, man möchte die Röllchen etwas fester…
    Super Rezept, werde ich nachkochen, Danke!

    Gefällt 1 Person

  4. Vielen Dank für das Rezept! Ich habe statt Wirsing Spitzkohl genommen und die Hälfte der Hirse durch geschroteten Grünkern ersetzt. Sehr lecker! Meine Eltern waren auch sehr begeistert 🙂

    Gefällt mir

  5. Pingback: Wirsing geht auch asiatisch: Gemüse-Tofu-Pfanne |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s