Spätsommerfutter: Saftig – knuspriger Pflaumen – Crumble mit Kokossahne

Spätsommer und Frühherbst – das ist MEINE Zeit!

Natürlich gehören jetzt Pflaumen dazu (oder Zwetschgen) – das ultimative Spätsommerobst!

Ich liebe diese Jahreszeit aber nicht nur wegen der Pflaumen:

Ich genieße die diesige Morgenluft, die Strahlen der tiefer stehenden Sonne, die nächtliche Abkühlung… am meisten jedoch liebe ich das Licht im August, September, Oktober. Es ist so angenehm, noch sommerlich aber nicht mehr so aufdringlich wie im Juni und Juli… toll.

Und Sonntagnachmittags einen Pflaumen-Crumble, der noch ofenwarm verspeist wird und auf dem die Sahne langsam zerläuft – wie wäre das?

Kommt, ich lade euch ein, genießt diese Köstlichkeit doch gemeinsam mit mir 🙂

Pflaumen-Crumble vegan glutenfrei

Pflaumen-Crumble

Der Crumble ist einfach und schnell gemacht, selbstverständlich glutenfrei und vegan, wenn man die Kokossahne weglässt sogar clean-eating. In der Kokossahne ist Puderzucker – die einzige „böse“ Zutat. Dafür ist das ganze reinstes veganes und glutenfreies Soulfood!

Warm serviert ist er wirklich das Highlight eines gemütlichen Spätsommernachmittags. Yummy!

Solltet ihr jetzt denken „Och blöd! Warum hat sie denn kein Pflaumenkuchenrezept für uns?“ Dann empfehle ich euch meinen Rhabarber-Kokos-Kuchen. Tauscht den Rhabarber einfach gegen Pflaumen aus! Schmeckt auch super – dauert aber länger!

Pflaumen-Crumble

Pflaumen frisch vom Bauernmarkt


Pflaumen-Crumble mit Kokossahne

Für 4-6 Portionen, Zubereitung etwa 15 Minuten, Backzeit etwa 35-40 Minuten

Zutaten:

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, habe ich alles für die Streusel in klassischen Kaffeetassen abgemessen – ganz easy.

1 kg Pflaumen, halbiert, entsteint

1 TL Zimt

1 EL Kokosblütenzucker


1 Tasse Haferflocken, glutenfrei (ich habe die von Bauck genommen)

2/3 Tasse Buchweizenmehl

2/3 Tasse Braunhirsemehl (wenn ihr keines habt, nehmt einfach etwas anderes, z.B. Teff oder Reismehl)

2/3 Tasse Kokosraspel

3-4 EL Kokosblütenzucker

1 Tasse weiches Kokosöl

eine Prise Salz

1 TL Zimt

Pflaumen-Crumble

die Zutaten

Backofen auf 180° C einstellen.

Eine große Auflaufform mit etwas Kokosöl einfetten und die Pflaumen darauf verteilen.

Mit Zimt und Kokosblütenzucker bestreuen.

Sieht dann etwa so aus:

Pflaumen-Crumble

Auflaufform mit Pflaumenhälften

Alle Zutaten für den Teig mit den Händen verkneten und zu Streuseln formen.

Die Streusel pappen nicht so stark zusammen wie welche aus normalem Mehl. Ich habe zum zusammenhalten die Kokosraspel gewählt und auf weiteren Kleberersatz verzichtet.

Die Streusel gleichmäßig über dem Pflaumen verteilen und in den Backofen damit.

Das Ganze muss etwa 35-40 Minuten backen.

Kurz bevor es fertig ist könnt ihr noch Mandelblättchen oder Kokosflocken darauf streuen und etwas mitbräunen lassen.

Pflaumen-Crumble

et voilá  – Pflaumen-Crumble

Die Kokossahne

Nehmt den festen Teil der Kokosmasse aus einer Dose oder einem Tetra-Pak gut gekühlter Kokosmilch.

Nehmt ein Handrührgerät und verrührt die Masse mit 1-2 EL Puderzucker, das wird super cremig und ich finde das wesentlich vertretbarer als ein veganes Sahneprodukt, das ausschliesslich aus E-Nummern besteht 🙂

Ihr könnt es natürlich auch ganz weglassen, aber dann bringt ihr euch um das kulinarische Erlebnis von halb schmelzender, sahniger Creme auf knusprigem Crumble und saftigen, gebackenen Pflaumen.

Also macht es lieber doch MIT Sahne!

Pflaumen-Crumble

Pflaumen-Crumble mit Kokossahne

Das Ganze schmeckt natürlich auch mit Äpfeln, Kirschen, Beeren….

Im letzten Jahr habe ich mich übrigens mit einem -ebenfalls glutenfreien- Frozen Berry Crumble an einem Wettbewerb beteiligt. Das Rezept sollte ich eigentlich auch mal hier in den Blog packen. Es existiert bisher nur auf meiner Facebookseite, schaut es euch doch auch mal an!

Verratet ihr mir, wie euch das Rezept gefällt und mit welchen Früchten ihr es am liebsten zubereiten würdet?

Ich freue mich über eure Kommentare!

Liebe Grüße,

Eure Anja

Advertisements

5 Kommentare zu “Spätsommerfutter: Saftig – knuspriger Pflaumen – Crumble mit Kokossahne

  1. Wenn ich nicht gerade sooo satt wäre, würde ich direkt in die Küche kaufen und backen! Pflaumenkuchen ist einfach immer genial, als Crumble besonders. Ich habe gerade 1 Eimer Wildpflaumen gesammelt, aber erst einmal zur Marmelade gekocht, aber ich werde noch einmal los, dann kann ich auch Crumble damit backen. LG Marlies

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s