Pfirsich-Himbeer-Lavendelblüten Konfitüre – ein Träumchen!

Wir befinden uns mitten im Sommer und so langsam geht die Einkochzeit wieder los.

Ich weiss ja noch gar nicht, ob ich in diesem Jahr dabei bin, denn mein Marmeladenkonsum ist seit Januar extrem gesunken.

Früher als Kind aber habe ich diese Zeit geliebt, wenn meine Oma und auch meine Mutter ständig in der Küche standen, in Töpfen rührten und heisse Masse in Gläser füllten.

Gläser, die ich vorher spülen durfte. Das hat mir nichts ausgemacht, denn nebenbei konnte ich massig Früchte naschen. Herrlich!

In den letzen Jahren war ich dann die mit dem Topf und meine Tochter die Naschkatze.

Wir haben so einige Marmeladen eingekocht und zwei davon waren solange der Vorrat reichte die absoluten Highlights.

Eine stelle ich euch heute vor, die andere wird aber auch folgen, keine Sorge 🙂

Die Idee hatte ich aus einer Zeitschrift und habe das Rezept für mich ein wenig abgewandelt.

Ganz hervorragend schmeckt diese Marmelade übrigens mit warmen Croissants, die ich auch ganz schön vermisse manchmal. Vegan UND glutenfrei habe ich bisher noch nicht entdecken können.

Jetzt aber zum Rezept, denn wenn ihr das gelesen habt, wollt ihr bestimmt auch sofort loslegen!

Köstliche Pfirsich-Himbeer-Lavendel Konfitüre

Köstliche Pfirsich-Himbeer-Lavendel Konfitüre


***weisser Pfirsich – Lavendelblüten -Marmelade mit Himbeeren***

-850g (nach dem schälen und entsteinen gewogen) weiße, gelbe oder weiße und gelbe Bio-Pfirsiche

(ich musste auch noch 2 gelbe nachlegen weil die Weißen nicht reichten)
Die Pfirsiche werden mit heißem Wasser übergossen, dann lassen sie sich häuten. Danach kleinschnippeln und in einem großen Topf mit
-500g Alnatura Gelierzucker 2:1 und
-2 TL Lavendelblüten, in einen Teefilter aus Papier gewickelt und dann zugebunden oder getackert
-1 Vanilleschote, ausgekratzt und in Stücke geschnitten,
Alles verrühren und mindestens 3 Std. Ziehen lassen.
Dann 200g Himbeeren, den Saft und ein paar Streifen Schale von 1 Biozitrone und noch einen weiteren TL Lavendelblüten unterrühren und ca 5 min sprudelnd kochen.
Gelierprobe machen (ein Klecks auf einem kalten Teller sollte schnell fest werden, dann ist die Marmelade gut. Meine wird übrigens trotzdem oft etwas zu unfest, also gut gucken!
Dann die Zitronenschale und das Lavendelbeutelchen entfernen, die Marmelade in saubere, mit kochendem Wasser ausgespülte Gläser füllen und verschließen.

P.S. Lavendelblüten habe ich in einem gut sortierten Gewürzgeschäft bekommen, aber man kann sie auch über eine Apotheke beziehen!

Advertisements

2 Kommentare zu “Pfirsich-Himbeer-Lavendelblüten Konfitüre – ein Träumchen!

  1. Ich esse in letzter zeit auch deutlich weniger Süßes, als früher. Aber ich denke im Winter werde ich doch das eine oder andere Brot mit Marmelade bestreichen. Klingt sehr lecker Dein Rezept, habe letztes Jahr auch einiges mit weißen Pfirsichen gemacht und wir mochten es alle.
    Liebe Grüße Marlies

    Gefällt mir

  2. Pingback: Traumkombination: Aprikose und Earl Grey |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s