Mottomonat Juni: Clean Eating to go – heute: Auberginen-Quinoa-Bowl

Ich koche gerne, aber nicht unter Zeitdruck. Unter Zeitdruck kann ich Ergebnisse liefern, aber wenn ich schon den ganzen Tag unterwegs war, ist das ein anderer Zeitdruck. Es ist die innere Uhr, die einen gerne ins Bett schicken möchte statt in die Küche. Ich kombiniere also das Jetzt-Kochen mit dem Vor-Kochen. Sonst ist der Tag ja nie zu Ende 🙂

Mich hat der Auberginensalat aus dem Buch „Gemüse kann auch anders“ dazu inspiriert. Gebratene oder gegrillte Auberginen schmecken nämlich auch kalt ziemlich gut, finde ich.

Man kann diese Bowl (ihr habt noch nicht mitbekommen, wie sehr ich auf Buddha-Bowls stehe? Dann habt ihr sicher noch nicht meinen Bowlartikel gesehen…) also prima als Abendessen zubereiten und mit einigen Spritzern Olivenöl und Orangensaft in einen Salat für den nächsten Tag umwandeln.

Für mich gehören auf jeden Fall noch Oliven dazu und getrocknete Tomaten, frische Minze und Pinienkerne…. aber seht selbst:

Kalamata Oliven - köstlich

Kalamata Oliven – köstlich

Auberginen-Quinoa-Bowl mit Orangensauce

für 4 Portionen

200 g Quinoa

1 große Aubergine und etwas Olivenöl

1 Knoblauchzehe

1 Stück Räuchertofu (150-200 g) und etwas Olivenöl

Salz

10 Kalamata Oliven

10 getrocknete Tomaten (wenn sie in Öl liegen dann auf Küchenkrepp abtropfen)

einige Stängel Minze

1/2 Bund glatte Petersilie

1/2 bis 1 Dose Kichererbsen, abgetropft und abgespült (oder 1 Tasse selbst gekochte)

Pinienkerne

1/2 TL Schwarzkümmel


Für die Orangensauce:

Saft von 1/2 Orange

1-2  EL Balsamico

4 EL gutes Olivenöl

Salz

schwarzer Pfeffer

1/2 -1 TL Kreuzkümmel (Kumin)

etwas Pul Biber (Chiliflocken)

einige Spritzer türkischen Granatapfelsirup

1/2 TL Zimt

Etwas Blattsalat

Die Auberginen sollten schon golden, aber noch nicht matschig sein

Die Auberginen sollten schon golden, aber noch nicht matschig sein

Zubereitung:

Die Aubergine in kleine Würfel schneiden, salzen, mit einem Teller beschweren und 10 min stehen lassen, dann mit Küchenkrepp abtupfen.

Das Quinoa gut waschen und mit dem Wasser aufkochen, dann die Hitze ausschalten, den Deckel drauf lassen und auf der Herdplatte (Restwärme) ausköcheln und ausquellen lassen. (Bei Induktion oder Gas noch 5 min. bei kleiner Hitze köcheln, dann Hitze noch mehr reduzieren und nach 5 min. ausschalten)

Die Aubergine in Olivenöl mit Knoblauch braten, bis sie goldfarben ist und nicht zu weich. Das dauert etwa 8-12 Minuten.

Das Räuchertofu ebenfalls in Würfel schneiden und in Olivenöl knusprig braten.

Die Oliven (ggf. entsteinen und) in Scheibchen schneiden.

die Tomaten in Streifen schneiden.

Minze und Petersilie waschen und kleinschneiden (nicht zu fein hacken).

Die Pinienkerne vorsichtig anrösten (Achtung, brennen schnell an!).

Alles, was zum Mitnehmen gedacht ist, in einer  großen Schüssel vermischen.

Was sofort serviert werden soll in einer portionsgroßen Schüssel als Bowl anrichten, also nebeneinander statt vermischt.

Für die Orangensauce:

Alle Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken,

über die Bowls gießen oder mit den anderen Zutaten vermischen und diese in Behälter zum Mitnehmen füllen.

Einfache Schraubgläser sind praktisch, Einmachgläser mit Klappdeckel sind optisch schöner, aber nicht so spülmaschinenfest. Es gibt aber auch wunderschöne Gefäße aus Edelstahl.

Über To-Go-Behälter schreibe ich aber noch einen eigenen Beitrag 🙂

In Gläser füllen und am nächsten Tag genießen!

In Gläser füllen und am nächsten Tag genießen!

Am nächsten Tag ist das Ganze schön durchgezogen und kann mit etwas Olivenöl und Orangensaft aufgefrischt und noch mal gesalzen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s