Hirsotto mit Minze und getrockneten Tomaten – Mottomonat Juni: Clean Eating to go

Es ist Juni, ich bin jetzt jeden Tag ausser Haus und es ist eine echte Herausforderung:

Ich habe nur Abends Zeit zu kochen, soll dann noch eine Familie satt bekommen aber auch gleichzeitig für den nächsten Tag wieder etwas für mich zubereiten.

Da passt Hirsotto hervorragend, denn es ist köstlich, wenn es frisch gekocht wird – schmeckt aber auch am nächsten Tag noch kalt als ‚Salat‘! Dazu muss es noch einmal mit der Gabel und etwas Olivenöl aufgelockert werden.

Hirse, ein sogenanntes Pseudogetreide, ist glutenfrei und sehr mineralstoffreich. Sie enthält viel Eiweiß, Eisen, Kalium und Magnesium.

Mit gut 200g Hirse ist schon fast der Tagesbedarf an Eisen gedeckt. Gut für mich 😉

Natürlich braucht ein Hirsotto genau wie ein gutes Risotto etwas Aufmerksamkeit, trotzdem ist es ein ziemlich einfaches Gericht und während der Rührzeit kann man nebenbei ein paar Handgriffe in der Küche erledigen.

(Man kann natürlich auch den Thermomix benutzen, aber hier bin ich irgendwie eigen und möchte selber rühren und die volle Kontrolle behalten….)

Hirsotto schmeckt frisch und auch später unterwegs!

Hirsotto schmeckt frisch und auch später unterwegs!

Hirsotto mit Erbsen, Minze und getrockneten Tomaten

für 2-4 Portionen, je nach Größe des Appetits
1 Tasse Hirse gut abspülen und in einem Sieb bereitstellen

ca. 700 ml Gemüsebrühe auch bereitstellen, warm halten

3 EL Rapsöl mit Butteraroma (Oder Olivenöl) in einer Wokpfanne erhitzen (ich nehme für Risotto/Hirsotto immer den Wok)

1 kleingeschnittene Schalotte und eine Knoblauchzehe in Scheibchen in dem Öl anschwitzen bis beides schön glasig ist

die Hirse dazu und ca 2 min mitdünsten

mit einem guten Schuss Weißwein (optional) ablöschen

Getrocknete Tomaten geben dem Ganzen noch etwas mehr Würze

Getrocknete Tomaten geben dem Ganzen noch etwas mehr Würze

jetzt wie bei jedem Risotto leicht (!)  köcheln lassen, immer wieder rühren, immer wieder nach und nach Brühe angiessen und aufpassen dass nichts anbrennt, ca 20-30 min lang…

etwa nach 15 min. die TK Erbsen (Menge nach Belieben) mit einrühren.

Getrocknete Tomaten (8 Stück) kleinhacken und auch unterrühren.

Wenn die Hirse fast fertig ist, ausquellen lassen, Hitze ausschalten.

Nun mit etwas Salz, Cafe de Paris (Gewürzmischung) und 3-4 kleingehackten Stängeln Minze würzen,

wer mag streut noch Radicchio drüber (ist bitter, nicht jedermanns Sache)

Mit Pinienkernen bestreuen und genießen!

Die Portion für den nächsten Tag nach dem Abkühlen in ein Weckglas, Schraubglas, Henkelmann oder Tupperdose füllen und in den Kühlschrank stellen.

Geröstete Pinienkerne in ein extra Gläschen füllen, sie werden sonst weich.

Mit gutem Gefühl schlafen gehen.

Am nächsten Tag mit zum Job / Uni / Seminar / Picknick nehmen und die anderen mit ihren Schinkenbrötchen, Mühlenfrikadellen und Fertigsalaten auslachen 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s