Vegane Avgolemono – griechische Zitronen-Dill-Suppe mit Quinoa

Meine absolute Lieblingssuppe!

Diese Suppe habe ich vor einiger Zeit auf Pinterest entdeckt und war sofort neugierig – eine Suppe mit Quinoa?

Dazu Zitrone und Dill? Klingt spannend!

Ich war sowieso auf der Suche nach einer Suppe für mein Der Veganski Dinner“ im April und kochte also diese Suppe zur Probe.

Yummy! Ich war direkt begeistert und ein Teil der Familie auch (der andere Teil hat leider etwas gegen Quinoa).

Die griechische Freundin meines Sohnes will sie mal für ihre skeptischen Familienmitglieder nachkochen, die mit veganen Rezepten nicht viel anfangen können.

Ursprünglich wird diese Suppe nämlich mit Fisch und Ei gekocht.

Geht natürlich auch ohne, wie das Rezept beweist!

besonders „umami“ schmeckt die Suppe durch die Misopaste. Ich habe immer die etwas mildere, helle Paste aus Korea im Haus, die ich hier in Düsseldorf im Hanaro-Supermarkt bekomme.

Misopaste, Zitrone, Quinoa. Dill bitte nicht vergessen ;)

Misopaste, Zitrone, Quinoa. Dill, Tahin  und Hefeflocken bitte nicht vergessen 😉

Die Suppe wird hier momentan mindestens alle 2 Wochen gekocht, ich finde sie absolut großartig.

Probiert es einfach mal aus!

Vegane Avgolemono mit Quinoa

Rezept für 4 Portionen

Ihr braucht:

3 EL Olivenöl

3 Knoblauchzehen, feingehackt

2 Schalotten, klein gewürfelt

2 Karotten, in Würfelchen geschnitten

1300 ml Gemüsebrühe

250g Quinoa, dieses unbedingt gut abspülen, damit es nicht bitter schmeckt.

1 EL Misopaste (Asiamarkt)

2 EL helles Tahin (Sesammus, gibt es z.B. im türkischen Lebensmittelgeschäft)

Saft und abgeriebene Schale einer großen Biozitrone

2 EL Hefeflocken (ich nehme die von Vitam)

1/2 oder 1 Bund Dill, gewaschen und fein gehackt

Die Zubereitung

Das Olivenöl im Topf erhitzen und die Schalotten und Karotten darin andünsten, etwa 10 min. Währenddessen etwas salzen, das entzieht den Karotten das Wasser und sie dünsten besser an.

Den Knoblauch dazugeben, weiter andünsten bis das Knoblaucharoma sich verbreitet.

Quinoa und Gemüsebrühe hinzugeben und aufkochen lassen. Danach bei mittlerer Hitze etwa 20 min. köcheln lassen.

Die Misopaste mit dem Tahin, dem Zitronensaft und der Zitronenschale gut vermischen und in die Suppe rühren.

Den Dill und die Hefe zum Schluss unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Seid vorsichtig mit dem Salz  – durch Hefe und Miso ist die Suppe schon sehr würzig!

Ich habe ein paar Kleinigkeiten verändert und deutsche Mengenangaben gemacht.

Das Originalrezept findet ihr auch auf„the taste space“.

Advertisements

4 Kommentare zu “Vegane Avgolemono – griechische Zitronen-Dill-Suppe mit Quinoa

  1. Pingback: Vegane Avgolemono – griechische Zitronen-Dill-Suppe mit Quinoa … | webindex24.ch – News aus dem Web

  2. Pingback: My big fat greek dinner |

  3. Hat dies auf rebloggt und kommentierte:

    Vor einem Jahr habe ich diese köstliche Suppe entdeckt und gebloggt. Und selbst bei mir ist sie doch tatsächlich in vergessenheit geraten… Das darf nicht passieren, deshalb grabe ich diesen Schatz noch einmal aus – für ech und für mich: Die Avgolemono kommt direkt auf den Wochenplan!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s