Hört bitte sofort damit auf, Radieschenblätter* wegzuwerfen!

…und auch für die Kaninchen sind sie zu schade, denn ihr könnt superleckeres Pesto daraus machen und sie selber essen!

Im letzten Sommer war ich zum ersten mal Mitbesitzerin eines schönen Stückes Bio-Acker.

Das war wirklich herrlich, den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen (leider auch dem Unkraut…) und immer wieder neues, frisches Biogemüse selbst ernten zu können!

Wir hatten besonders viele gesunde Radieschen* mit knackigen grünen Blättern*, die ich irgendwie viel zu schade zum Wegwerfen fand…

dann habe ich einfach mal ausprobiert, Pesto daraus zu machen, und es hat super geschmeckt.

Probiert es doch einfach mal aus, wenn ihr das nächste Mal einen Bund Radieschen* kauft – die Blätter* sollten ganz frisch sein!

Für 1 kleines Glas Pesto, das für 2 Teller Pasta reicht, braucht ihr

-die gewaschenen Blätter von 1 Bund Radieschen

-sehr gutes Olivenöl

-1 TL Salz

-1 Händchen voll geröstete Pinienkerne

– 1/2 TL Zitronensaft

Alles in einem kleinen Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren.

ich habe so einen kleinen Mixtopf, der an den Pürierstab angeschlossen wird, der ist optimal dafür!

Das Öl gebt ihr nach Gefühl hinzu, bis das Pesto die richtige Konsistenz hat.

Fertig!

Tipp: Wenn die Blätter schon etwas schlapp sind, legt sie eine halbe Stunde in kaltes Wasser!

Habt ihr Lust, das mal auszuprobieren?

Ich freue mich über eure Meinung in den Kommentaren!

Radieschenblätterpesto mit Maispasta

Radieschenblätterpesto mit Maispasta

Radieschenblätterpesto mit Zucchinispaghetti

Radieschenblätterpesto mit Zucchinispaghetti

*Radieschen sind regelrechte Nährstoffbomben und die Nährstoffdichte ist in den Blättern sogar noch höher.

Besonders Vitamin C, Eisen, Senföle, B-Vitamine, Kalium, Calcium und Folsäure sind enthalten.

Bäm, das nenne ich mal gesund! Das klingt ja schon nach Superfood!

Sollte man da nicht viel öfter Radieschen essen?

Hach ich freue mich schon auf unsere diesjährige Ernte!

Advertisements

5 Kommentare zu “Hört bitte sofort damit auf, Radieschenblätter* wegzuwerfen!

  1. Liebe Anja, das ist ja soooo cool mit dem Bio-Acker! Wir haben es letztes Jahr auch versucht mit dem eigenen Garten, doch leider kam bei uns fast nur Unkraut 😦 Dieses Jahr kaufe ich mein Gemüse wieder auf dem Markt und versuche es dann vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt wieder…:)
    Glücklicherweise habe ich einen Bund Radieschen gerade zuhause und deshalb gibt es Dein tolles Pestorezept gleich heute Abend! 🙂

    Liebe Grüsse Ida

    Gefällt mir

    • Hallo Ida, da das Unkraut …. Ich hoffe, wir können es in diesem Jahr Besserverdiener den Pflanzen unterscheiden 🙂
      Erst haben wir uns deshalb nicht getraut, es auszureißen, und dann war es auf einmal meterhoch!!!
      Ich hoffe, das Pesto schmeckt dir!
      LG Anja

      Gefällt mir

  2. Danke für den Tipp, das muss ich probieren – bisher hab ich die Radieschenblätter gelegentlich in Green Smoothies geschmissen, aber so richtig ernst genommen hab ich sie trotzdem nciht 🙂

    Gefällt mir

  3. Pingback: Süßkartoffel-Bruschetta vegan, glutenfrei und schnell |

  4. Pingback: Rohköstlicher Radieschen Dip / Sauce (Vegan, Glutenfrei) | Das Vegan Monster - vegane & glutenfreie Rezepte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s