*Banana Split Cheesecake* ….oder: Mein erster Gastbeitrag :)

Mein Blogsoulmate, das gesunde Einhorn, ist im Lernstress!

Die Arme – dies Zeit ist bei mir schon etwas länger her, aber ich kann mich noch sehr gut daran erinnern (zum Beispiel daran, dass ich 4 plus 2 weitere Wochen Zeit hatte, aber letztendlich meine Diplomarbeit nur in den letzten 3 Tagen (und Nächten) geschrieben habe. Manches klappt halt nur unter Zeitdruck, jedenfalls bei mir. Das ist immer noch so, zum Beispiel beim Zusammenstellen meiner Veganski Dinner Menüs, aber ich schweife ab)

Natürlich war für mich sofort klar:

Da muss ich mit Soulfood aushelfen 😉

Banana Split

seht selbst, was ich mir für sie ausgedacht habe – ich denke, das Rezept könnte euch auch gefallen…

…und ihren Blog durchzustöbern lohnt sich allemal!

Viel Spaß und ich freue mich, wie immer, über eure Meinung dazu!

bitte HIER entlang zum Beitrag und mein Rezept findet ihr jetzt auch hier:

Die Zutaten
Für eine kleine Springform mit 20 cm Durchmesser braucht ihr:
3 sehr reife Bananen und eine normale
70g Kokosmehl
50g Alsan oder Kokosfett und etwas zum Einfetten der Form
40g Kokosöl oder -fett
25g Hirseflocken
zum Süßen:
Ich habe Kokosblütenzucker und Reissirup verwendet.
Ihr könnt natürlich jede Süße nehmen, die ihr mögt und vertragt.
In das Rezept schreibe ich jetzt die Mengenangaben für normalen Zucker!
70g und mehrere Esslöffel Zucker
250g Seidentofu
300g Vanille-Sojaghurt
25g Stärke
2 TL Guarkernmehl
Abgeriebene Schale und Saft von 2 Zitronen
1 TL Agar Agar
etwa 50 ml Wasser
100ml pflanzliche Schlagsahne (ich habe Kokossahne von Soyatoo genommen)
60g Zartbitterschokolade (optional: Schokoladensauce)
Die Zubereitung
Für den Boden
das Kokosmehl und die Hirseflocken mit 3 EL Zucker,
50g Alsan und 1 zerdrückten Banane verkneten.
Tipp: Zum Zerdrücken immer eine Prise Zucker über die Banane streuen, dann wird sie schneller weich.
Den verkneteten Teig in eine gefettete Springform drücken, so dass ein gleichmäßiger Boden entsteht.
Den Vanille-Sojaghurt, Saft und Schale von 1 Zitrone, den Zucker, das Seidentofu sowie Stärke und Guarkernmehl im Mixer mit einer weiteren zerdrückten Banane zu einer glatten Masse verrühren und in die Springform giessen.
Das Ganze bei 175 ° in der Mitte des Backofens etwa 40 Minuten backen, bis die Masse etwas bräunlich wird und fest aussieht.
Auskühlen lassen, am Besten über Nacht aber mindestens 3 Stunden.
Die dritte Banane zerdrücken oder pürieren und mit dem Saft und Schale von 1 Zitrone, 3 EL Zucker und ca. 50ml Wasser kurz aufkochen, Agar Agar hinzufügen und noch einmal aufkochen lassen, dabei ständig rühren.
Die Masse dann auf den erkalteten Kuchen gießen und erneut kalt stellen.
(Wenn ihr den Kuchen sofort servieren wollt, zerdrückt ihr die Banane nur mit etwas Zucker und ein paar Spritzern Zitrone und streicht sie auf den Kuchen.
Dann kann man sich das Agar Agar sparen, aber es bleibt nicht lange ansehnlich. Der Kuchen sollte dann wirklich bald verzehrt werden.)
Die Sahne evtl. noch mit Sahnesteif steif schlagen und auf den Kuchen geben. Es soll ein richtig fluffiger Sahneberg darauf sein.
Währenddessen die Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Scheiben einer etwas festeren Banane auf die Sahne legen und die Schokolade darüber giessen.
Entweder sofort genießen oder kalt stellen.
Advertisements

8 Kommentare zu “*Banana Split Cheesecake* ….oder: Mein erster Gastbeitrag :)

  1. Pingback: Vanilla Cheesecake mit Brombeerspiegel – sehr einfach und sehr fruchtig! | The vegan Foodnerd

  2. Pingback: Glutenfreier Lime-Cheesecake gegen das Sommerloch – und ein paar „Less Waste“ Ideen |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s