Vegan backen geht einfach – „einfach vegan backen“ gewinnen auch!

Der Grund, warum es bei mir in den letzten Tagen ständig so lecker duftet, heißt „Einfach vegan backen“ und ist das neue Buch von Jerome Eckmeier und Daniela Lais, erschienen im März 2015 im Dorling Kindersley Verlag. Es ist, na klar, ein veganes Backbuch und enthält, wie man es von Jerome erwartet, leckere, bodenständige Rezepte und Highlights aus „alten Omnizeiten“, aber auch ein paar exotischere und experimentellere Kreationen.

Für Jerome, der viele Rezepte auf seinem Youtubekanal in seiner Kochshow verrät, ist es das dritte Buch und das erste Backbuch, für das er mit Daniela Lais kooperiert hat, die schon auf über 15 Jahre vegane Backerfahrung zurückblicken kann und ihre Kreativität derzeit in der Backstube des Restaurant Ginko in Graz auslebt.

Wer die passenden Backwaren zu den leckeren Hausmannsgerichten aus „vegan tut gut – schmeckt gut“ herstellen möchte, wird hier sicher fündig und kann seine ungläubige Verwandtschaft dann zum Beispiel mit einer Schwarzwälder Kirschtorte, einem Maulwurfkuchen, Donauwellen, Windbeuteln oder einem Frankfurter Kranz überraschen.

Donauwellen im Anfangsstadium

Donauwellen im Anfangsstadium

Zu opulent? Dann gibt es natürlich noch viele Obst- oder Rührkuchenideen wie beispielsweise der schnelle Zebrakuchen, der „Butter“kuchen oder der Birnensaftkuchen. (Hach. Ihr müsstet die Bilder sehen…)

Toll finde ich, dass die beiden meinem Favoriten, dem Cheesecake, extra viel Aufmerksamkeit gewidmet haben und man daher die Wahl hat zwischen Cheesecake mit Heidelbeeren, mit Oreos oder Mangos… Yummy!

Für das kleinere Hüngerchen kann man sich mit Salty Chocolate Cookies, Moringa Powerriegeln, Puddingbrezeln oder fluffigen Waffeln helfen.

Salty Chocolate Cookies - kinderleicht

Salty Chocolate Cookies – kinderleicht

Geliebte Klassiker des veganen Backens wie Brownies, Muffins und Cupcakes finden sich natürlich auch und wem das alles hier dann zu süß wird, der blättert weiter zu den pikanten Leckereien wie dem Pide mit Gemüse, dem Zwiebelkuchen, der Spinatquiche oder einem der tollen Brotrezepte.

Der Weihnachtssaison wurde ein komplettes Kapitel gewidmet und auch hier ist alles dabei, was man für das klassische Weihnachtsbacken braucht. Mich haben die Punschwürfelchen am lautesten angelacht, aber jetzt ist ja erst einmal (hoffentlich) Frühling 😉

Was mir persönlich besonders gut gefällt ist, dass es auch ein paar Rezepte gibt, die glutenfrei sind. Die tolle Kokosnusstarte habe ich ja bereits hier im Blog vorgestellt. Auf meiner „To-bake-list“ steht auf jeden Fall noch die mega Pfannkuchentorte mit Erdbeeren und Buchweizenmehl. Sieht die lecker aus! Findus würde ausflippen!

Hier findet ihr übrigens ein Rezept aus dem Buch zum selber testen, und hier noch das Waffelrezept 🙂

Abschliessend überrascht noch ein besonders praktischer Teil mit Grundrezepten für Teige und Cremes, so dass man auch selber kreativ werden und die Rezepte auch um- oder abwandeln könnte. Super Idee!

Wenn ich ein neues Kochbuch habe, nehme ich es Abends mit ins Bett und lese es wie ein richtiges Buch. Das ist schon zum Ritual geworden und als ich dieses Backbuch abends durchgelesen habe, wäre ich danach beinahe wieder aufgestanden und hätte die Nacht durchgebacken!

Die Gestaltung ist sehr liebevoll und die Fotos gefallen mir sehr gut, jedes Rezept ist bebildert und auch gut gegliedert, so dass die Arbeitsschritte direkt klar sind. Alleine das Durchsehen macht Spaß und vor allem Appetit und Lust aufs Backen.

Toll finde ich vor allem für Anfänger und unsichere Backfans, dass im Einleitungsteil so viele detaillierte Erklärungen und Hilfen zu finden sind, dass man genau erfährt, was für die Grundausstattung benötigt wird, was man im Vorrat haben sollte, wie man etwas veganisieren kann und weitere Backtipps und Kniffe, außerdem eine kleine Warenkunde und die Erklärung, was ist eigentlich was bei Teigen, Cremes und Frostings. Auch ein Einkaufsführer ist dabei, den ich persönlich sehr praktisch finde, vor allem auch für Umsteiger und Neulinge!

Dieses Buch ist natürlich für alle Backfreaks ein Must-have, aber empfehlen würde ich es jedem, der sich an das vegane Backen mal heranwagen möchte, jedem, der seine alten Klassiker von Omi vermisst und generell Backneulingen, denn hier kann eigentlich nichts schief gehen.

Die Zutaten sind alle nicht besonders exotisch, überteuert oder schwer zu beschaffen, die Rezepte zum großen Teil ganz klassisch mit (Rohrohr-)Zucker und Mehl. Wenn man möchte, kann man also direkt loslegen – und man möchte bestimmt!

Die Rezepte sind wie gesagt gut gegliedert und daher kinderleicht nachzubacken, was meine siebenjährige Tochter anhand der Cookies extra für euch getestet hat. (Als Honorar verlangte sie dann allerdings plötzlich das alleinige Sorgerecht für die Kekse…)

Es gibt zwei Dinge, die mir persönlich ein bisschen fehlen, nämlich einmal die Alternativen zu Ei-Ersatzprodukten, die in manchen Rezepten vorkommen. Ich arbeite nicht gerne mit diesen Produkten und ersetze Ei lieber durch Banane, Leinsamen(Schnee) oder was auch immer.

Zum anderen hätten einfach gerne noch mehr glutenfreie Rezepte drin sein können, denn die, welche vorhanden sind, sind der Knaller!

Gewinn mich!

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid und so richtig Lust auf das Buch habt, habe ich hier noch eine Überraschung: Der Verlag stellt netterweise ein Exemplar zur Verfügung!  Ich verlose es unter allen, die einen Kommentar hinterlassen und mir mitteilen, 1.warum sie dieses Buch gerne haben möchtenUND 2. was ihnen beim Backen wichtig ist!

Alle Antworten, die mir das vollständig beantworten, nehmen an der Verlosung teil, die am Freitag, 27.3. um 23:00h endet! (Versand nur innerhalb Deutschlands)

Weitersagen und Teilen erwünscht 😉 Viel Glück!

DAs Gewinnspiel ist beendet, die Gewinnerin steht fest! Herzlichen Glückwunsch!

Advertisements

66 Kommentare zu “Vegan backen geht einfach – „einfach vegan backen“ gewinnen auch!

  1. Ich möchte dieses Buch gerne haben, weil es schon so viele tollte Rezensionen erhalten hat, ich gerade aber nicht das nötige Geld auftreiben kann, es mir selbst zu kaufen.
    Beim Backen ist mir wichtig, dass die Zutaten hochwertig sind und nicht wie Wackersteine im Magen liegen. Außerdem genieße ich es, mir dafür alle Zeit der Welt zu nehmen…

    Gefällt 1 Person

  2. 1. Ich würde einen Purzelbaum schlagen, wenn ich gewinnen würde. Warum? Jerome Eckmeier ist einfach ne coole Socke, dabei total authentisch und ich liebe überdies seine Rezepte sehr!
    2. Wichtig ist mir als Zweifachmami mit wenig Zeit, dass die Rezepte unkompliziert sind und keine meterlange Zutatenliste beinhalten, bei deren Besorgung ich bereits einen halben Tag unterwegs bin. Diese Zeit spare ich mir gerne für meine Familie auf 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Ich hätte das Buch gerne, weil bei meiner Tochter vor Kurzem Milch-, Ei- und Glutenintoleranzen festgestellt wurden uns sie aber ein absoluter Feinspitz ist was Gebäck betrifft.
    Um ihr (und natürlich auch uns Eltern) diesen Genuss trotzdem gönnen zu können, würde ich ihr gerne ab und zu etwas Leckeres zaubern.
    Mir ist wichtig, dass es nicht all zu komplizierte Rezepte und die Zutaten in einem Reformhaus in Österreich erhältlich sind.

    Gefällt 1 Person

  4. oh, ich hätte es sehr gern, ich habe Jeromes Kochbuch, welches echt gigantisch ist…bisher eins der zwei besten veganen Kochbücher die ich habe. Ich finds super wenn beim Backen die Rezepte micht zuuu extravagant sind, ich steh mehr auf die Klassiker…Träubleskuchen, Käsekuchen, und hier aber dann eine eben gelungene vegane Variante 😉

    Gefällt 1 Person

  5. ich möchte das buch gern haben, weil man so viel gutes darüber gehört hat. ich mag gedruckte rezepte einfach lieber als aus facebookgruppen. (blogs sind da gerade noch so in der mitte 😉 ). blättern macht freude!
    am liebsten mag ich backwaren, die einen tag später noch besser schmecken als am anfang- dann gibts drei tage muffin-frühstück 😀

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo gerne hätte ich das Buch für meine Tochter die backt mit viel Leidenschaft Vegan!! Wichtig sind mir einfache Zutaten die man überall besorgen kann, und nicht umständlich im Internet bestellen muss!!

    Gefällt 1 Person

  7. Das klingt ja vielversprechend 🙂

    Ich würde mich sehr über das Buch freuen da ich 1. ) sehr gerne meine Lieben mit Backwaren verwöhne und ich es als tolle Methode empfinde Menschen an das Vegansein heran zu führen

    2. ) wichtig ist mir Vielfalt, von der cremig en Torte bis zum Muffin und Keks, so dass für jeden Anlass das Richtige zu finden ist 🙂

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  8. ich hätte gerne das Backbuch weil ich die Rezepte von Jerome gerne mag aber mir leider das nötige Kleingeld fehlt um es zu kaufen.
    Beim Backen ist mir einfach wichtig das es schmeckt, sowohl einfache und simple Rezepte wenn es schnell gehen muss als auch etwas zeitauwändige und besondere Rezepte wenn man mehr Zeit hat.

    Gefällt 1 Person

  9. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, da ich auch schon von Jérômes anderen Büchern begeistert bin und ich unheimlich gerne backe. Besonders die Puddingbrezeln klingeln toll, sowas hatte ich seit ich vegan lebe nicht mehr. Was ist mir beim Backen wichtig? Nun, eigentlich nur dass es vegan ist und dann in meinem Bauch landet.

    Gefällt 1 Person

  10. ich liebe jeromes rezepte!
    habe so lange nicht mehr am ofen gestanden und möchte unbedingt die neuen rezepte testen! beim backen ist mir einfach wichtig, dass es schmeckt (nicht nur mir, sondern auch meinen freunden). für einen leckeren kuchen würde ich fast alles tun 🙂

    Gefällt 1 Person

  11. Ich bin gerad arm wie eine Kirchenmaus und möchte doch den königlichsten veganen Kuchen backen – für meine 2 Nachwuchs – Bäckerinnen in spe.
    Mein Großvater war Bäcker, hatte eine Allergie, meine Mutter backte viel. Ich veganisiere viel.
    Aber ein eigenes Backbuch, dazu vegan, habe ich nicht.
    Ich plane noch sehr viel zu machen und auszuprobieren.
    Ein bischen Motivation durch ein ansprechendes Buch mit tollen Anleitungen wäre da super hilfreich!
    Meine Mädchen würden sich auch Freuen und die Oma der beiden wird bald 60. Wenn ich gewinne, dann bekoommt sie einen tollen Kuchen daraus!

    Gefällt 1 Person

  12. Hallo… die Antwort ist doch easy: weil ich keine tierischen Produkte mehr verwenden möchte!!! 🙂 Deshalb würde DAS mit eurem tollem Kochbuch bestimmt auch easy gelingen!!! DANKE… frohe Ostern!!!

    Gefällt mir

  13. Hallo, ich möchte dieses Buch 1. gerne haben, weil ich einfach nicht backen kann und hoffe es mit diesen Rezepten zu lernen, um meinen Sohn und meinen Mann zu verwöhnen und 2. ist es mir wichtig, dass ich mit wenigen Zutaten backen kann und die Rezepte einfach nachzubacken sind. Außerdem möchte ich gerne möglichst zuckerfrei backen. Über den Buchgewinn würde ich mich wirklich sehr freuen, da wir noch gar kein Backbuch haben.

    Gefällt mir

  14. Pingback: Die Gewinnerin des Backbuchs ist…. | The vegan Foodnerd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s