Asia-Salat mit Mango, Erdnüssen und Thaicurrydressing

Seit 2013 finden unter dem Namen Der Veganski Dinner“ in meiner Wohnküche regelmäßig Dinnerabende im Stil eines Supperclubs statt.

Ich habe dort Platz für 8 Personen und so kommen zu jedem Abend 7 Gäste, Fremde, Bekannte und Freunde, und wir haben einen leckeren und oft sehr lustigen Abend gemeinsam.

Ich koche mehrere Gänge und habe bisher alles immer so organisiert, dass ich mit am Tisch sitzen kann.

Ich finde das herrlich, mir machen schon die Vorbereitungen viel Spaß und ich bin natürlich auch immer aufgeregt und hoffe, dass alles klappt, was bisher -toi toi toi- auch gut funktioniert hat.

Ich mag das Unperfekte, ich habe verschiedene Stühle, kein einheitliches Geschirr, auf dem Tisch ist kein Platz für tolle Deko, wenn schon 8 Teller darauf stehen und zwischendurch kann es sein, das Kind oder Kater ins Geschehen platzen.

Beim Essen bin ich da perfektionistischer. Alles soll genau so werden, wie ich es mir vorgestellt habe, alles muss frisch und hochwertig sein und toll schmecken. Das ist mir superwichtig.

Trotzdem, wenn mal etwas schiefgehe sollte, ich bin auch gut im Improvisieren, also versuche ich immer entspannt zu bleiben an meinen Veganski-Samstagen.

Beim letzen Mal im Januar (und bei der Wiederholung mit lieben Freundinnen im Februar) war das Motto „Asia-Küche“ und es gab zum Einstimmen diesen Salat, den ich mir komplett selber ausgedacht und ausgearbeitet habe.

Asiasalat mit Erdnuß

Asiasalat mit Erdnuß

Zubereitungszeit ca. 20 min.

Portionen: 4


Zutaten für das Dressing:

2 EL Tamari (glutenfreie Sojasauce von Lima, erhältlich im Bioladen/ -versand)

2 EL Mirin-Essig (Japanischer Reisweinessig, im Asialaden)

1 EL Limettensaft

1 -2 TL rote Thai Curry Paste (ich nehme Alnatura, die ist vegan, bio und lecker)

2 EL helles Sesamöl (ich habe meins aus dem griechischen Feinkostladen)

2 EL Salatöl, z.B. Erdnuss, Raps oder Sonnenblumen

1-2 Knoblauchzehen, gepresst

1 Prise (Kokosblüten-)Zucker oder Reissüße

Optional: 1 geschnittene Chilischote, wenn es schärfer sein soll

1/2 TL  Salz


Gemüse:

1 rote Zwiebel, klein geschnitten wie ihr es mögt, Würfel oder Streifen

1 Rote Biopaprika, in feine Streifen geschnitten

1/2 Bund Koriander, klein geschnitten, ein Paar Blätter für Deko verwahren

1/2 Gurke, bio, mit Schale und in 5 mm Scheiben (vorher halbieren und mit einem kleinen Löffel die Kerne heraus schaben, nicht wegwerfen – packt sie in einen Smoothie 😉 )

1/2 kleinen Chinakohl, Strunk entfernt, fein geschnitten

1 kleine Mango, Das Fruchtfleisch in Stücke geschnitten, die so groß sind wie die halben Gurkenscheiben

2 Stangen Staudensellerie in 5mm Scheiben


Zubereitung:

Alle Dressingzutaten in ein Schraubglas füllen und gut schütteln

Das Gemüse in eine Salatschüssel füllen und das Dressing unterheben

mit Salz und Limettensaft abschmecken

zum Schluss

2 Handvoll geröstete, gesalzene Erdnüsse hacken und unterheben

mit Korianderblättern und Erdnüssen dekorieren.

Ich freue mich über einen Kommentar, wenn euch das Rezept gefällt 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s